Warum musste Jesus wirklich sterben ?

In einem Satz ganz einfach: Sünden und Unrecht trennen von Gott, da Gott heilig, gerecht ist und dies verabscheut. Damit Gott uns nach dem Tod nicht für unser Unrecht bestrafen muss, muss jemenand anderes diese Strafe wiedergutmachen (Sühnung auf theologisch) und das hat Jesus am Kreuz getan. Und alle die daran glauben erhalten den heiligen Geist und werden mit Frieden und Liebe von Gott heute und in Ewigkeit im Himmel überschüttet. Deine Strafe ist dann bezahlt, den Gott ist kein korrupter Richter, der sich unser Unrecht anschaut und den Schuldigen einfach freispricht. Das würdest du auch nicht wollen, wenn dir jemand was angetan hat egal auf welcher Ebene.

Jetzt ausführlich: Wie geschieht die Rechtfertigung von Ungerechtigkeiten eines Menschen gegenüber anderen egal wie klein von Lüge, Untreue bis Mord.

Apostel Paulus schreibt Doch jetzt hat Gott – unabhängig vom moralischen Gesetz 10 Gebote…- seine Gerechtigkeit sichtbar gemacht. Es ist eine Gerechtigkeit, deren Grundlage der Glaube an Jesus Christus ist und die allen zugutekommt, die ihm vertrauen. Dabei macht es kein Unterschied zwischen Menschen, den alle haben gesündigt, Unrecht getan (sogar die Moralisten) und in ihrem Leben kommt dadurch die Herrlichkeit oder Gerechtigkeit Gottes nicht mehr vor, und dass sie für gerecht erklärt werden, beruht auf Gottes Gnade, aufgrund der Erlösung oder Freispruch vor dem Richter, der Gott ist, die in Christus Jesus ist. Ihn hat Gott vor den Augen aller Welt (der damals grösten religiösen Welt) zum Sühnopfer für unsere Schuld gemacht. Durch sein Blut, dass er für uns vergossen hat, ist die Vergebung bzw Sühne geschehen und durch das Vertrauen auf ihn kommt die Sühne, Wiedergutmachung für unsere Schuld uns zu Gute. Blut wird in der Bibel als das Leben eines Menschen gesehen, ohne Blut kann kein Menschen leben. Daher musste Jesus durch sein Tod auch sein Blut vergiessen, da er als unschuldiger Sohn Gottes stellvertretend die Strafe durch sein heiliges, reines Blut bezahlen konnte, da wir vor Gott schuldig geworden sind. Stell dir vor du hast die Todesstrafe verdient und ein anderer vollkommen unschuldiger gibt sein Leben (Blut als Symbol für Leben) für dich, damit dur freikommst. Wieviel Dankbarkeit hättest du. In Gottes Augen ist leider schon Lüge, Untreue schon Mord, weil Gott selber ohne Sünde ist und vollkommen heilig ist also abgesondert von allem Bösen, Schlechten. Wie schlimm Sünde vor Gott ist, sieht man an den ersten Menschen Adam und Eva (die es wirklich gab wissenschaftlich hier belegt) und in vollkommener Harmonie mit Gott lebten, bis sie sich verführen liessen und dadurch gegen Gott rebellierten. Allein das führte zum Tod körperlichen und geistigen Tod aller Menschen. Denn jeder weiss, das Tod und Krankheit nicht im Willen Gottes war, und Jesus selber sagte der Lohn der Sünde ist der Tod. Deswegen starb Jesus den körperlichen und geistigen Tod für dich, um wieder Gemeinschaft mit Gott den Vater zu haben durch den heiligen Geist, der jeden Menschen zum Kind Gottes macht. Jeder Gottlose oder Sünder ist ohne Vertrauen in Jesus Christus ohne Beziehung und Interesse und selbstloser Liebe für Gott.

Bist du auf den Weg in die Hölle ?(Hölle entdeckt)

Wissenschaftliche geheime Berichte, bekannte Promis wie Doreen Virtue und Augenzeugen durch Todeserfahrungen wie Bill Wiese, Howard Storm, Carl Winkelmann, Reiner Hirtler, Rene Ahrens, Mathias Rüb, Jennifer Perez, Paul Washer, Lothar Gassmann, K.H Kaufmann, Rudolf Ebertshäuser, Dana Leistner und Millionen andere im Netz beweisen die Hölle der Bibel. Jesus sagte wer sein Leben nicht um meinet willen aufgibt, wird es verlieren (ewige Hölle) ODER der Weg ist schmal und hart der ins Leben/Himmel führt und nur sehr wenige werden ihn finden. Wer nicht von neuen geboren wird, wird nicht in den Himmel also Hölle kommen etc. Leider glaubt keiner mehr der Bibel als Wort Gottes, aber leider werden dadurch auch alle Menschen wie zu Jesus Zeiten verloren gehen. Jeden Tag sterben 100,000 Menschen in der Welt und glauben an nix oder sind religiös wie Katholiken, Esoteriker, Buddhisten, Hindus etc. Aber ohne Herzensreue und Umkehr von den Sünden nach Jesus vor Gott und glauben an Jesus als auferstandener Retter allein fahren alle leider alle in die ewige Hölle….Wer es nicht glaubt, wird es in paar Jahren erleben, so wie ich es erlebt habe…..Für alle Hater. Viel Spaß im ewigen Feuersee der Hölle nach Offenbarung 22, etc.

Rapper wird vor Hölle gerettet. Mach jetzt 100 Prozent Ernst mit Gott

Achtung Gruselgefahr: Gibt es wirklich Teufel und Hölle

Immer mehr Menschen berichten im Netz von Dämonen, Teufel, Höllen Ndes, Besessenheiten, et. Es sind zig tausende. Satan sagte zu Jesus. Wenn du mich anbetest, werde ich dir alle Reiche der Welt geben. Jesus verneinte. Weil er Satan am Kreuz besiegte. Trotzdem ist wie Jesus sagte bis zur Endzeit des Antichristen der Teufel der Herrscher über alle Menschen, die nicht komplett ihr LEBEN Jesus gegeben haben. Schaut man sich nur die letzten Jahrhunderte an sind MILLIARDEN Menschen durch andere gestorben. Der Mensch steht unbewusst unter der Herrschaft Satans. Anders ist dies nicht zu erklären. Das einfachste Gebot Du sollst nicht töten, lügen, fremdgehen etc. hat bisher kein Staat und Mensch eingehalten seit den ersten Menschen. Woher kommt das Böse im Menschen ? Werden wir manipuliert von Dämonen, dem Teufel,…?

Wer Beweise für die Aussagen Jesus sucht, findet hier hunderte auf Deutsch und tausend auf Englisch. Leider liebt der Teufel nicht entlarvt zu werden und da er die Menschen zu 99 Prozent unter Kontrolle hat mit seinen gefallenen Engeln gleich Dämonen, wird er alles vernichten versuchen durch Manipulation der Menschen, die die biblische Wahrheit zeigen. Kein echter Christ wird in der Welt so verfolgt wie alle anderen religiösen Gruppen. In muslimischen Ländern und vielen anderen ist die Bibel verboten, sogar mit Todesstrafe. Warum nur das Buch. Kann es sein, dass, der Herrscher dieser Welt Angst hat, das einer die Wahrheit über die Welt erfährt und aus seiner Macht von Jesus gerettet wird. Die geistige Welt ist realer als du träumst wie Jesus und andere Propheten Gottes der Bibel sagten:

Jede Ablehnung dieser Wahrheit wird auch dein ewiges Schicksal in der Hölle bestimmen, egal ob die ganze Welt Jesus und die Bibel und die geistige Welt die unser Leben steuert, verspotten. Allein nach der Reformation hat die katholische Kirche und ihre antichristlichen Verbündeteten 70 Prozent der Protestanten in Deutschland ausgerottet. Warum wohl, um die Bibel die bis in der kathol. Kirche bis vor 80 Jahren verboten war, auszurotten.

Übrigens erscheint der Teufel in jeder Gestalt wie er will, da er nicht an Materie gebunden ist und sein Aussehen um Menschen reinzulegen verändern kann. Er kann als Topmodel erscheinen, genauso wie die schlimmste Bestie. Genauso kann er und seine Dämonen als Aliens, aber auch Lichtengel erscheinen. Daher kann er und seine Dämonen alle Formen annehmen, um die Menschen zu täuschen, genauso wie es die Bibel und die Apostel beschreiben. In NDEs kann der Teufel sich als Lichtengel oder Verstorbene verkleiden und süße Sachen reden, und einen vorgetäuschte Liebe und Licht zeigen, um sie in die Hölle zu bringen nach den Leben, da er ja selber dort hin muss wegen Rebellion gegen Gott. Wenn Videos oben gelöscht sind, dann schaut die folgenden an, den Satan kann nicht alles löschen. Soviel Macht hat er nicht auch wenn durch die Sünde und Schuld des Menschen er sie kontrollieren darf. Die einzige Waffe gegen ihn ist, dass man von Herzen vor Gott seine Sünden, Schuld, Verletzungen gegen anderen siehe 10 Gebote als Gerechtigkeitsstandard Gottes bereut und sein ganzen Vertrauen auf Jesus wirft, der am Kreuz durch sein Tod, die Macht des Teufels, der die Macht über den Tod hatte seit den ersten Menschen, der in Rebellion gegen Gott verharrte, vernichten kann. Wer es nicht glaubt und schaut die Videos an, mehr Beweise gibt es nicht. Erst wenn Jesus Christus als König wiederkommt bald wird er alle vernichten, die seinem Evangelium also der frohen Botschaft über die Vergebung der Schuld nicht glauben bzw gehorsam waren. Jesus ist kein Lügner wie alle anderen Menschen gewesen. Er war der Sohn Gottes und wurde Mensch, um die Wahrheit im Evangelium zu bezeugen, Nimm heute noch sein Angebot der vergebenden Liebe und Frieden mit ihm. Du musst dein Leben ihm vollkommen geben und ihm nachfolgen und so liebevoll zu leben und gerecht wie er. Natürlich mit seinen heiligen Geist. Seine Evangelien wird dich in die Wahrheit führen. Nur lesen immer wieder bis du es im Geist verstehst muss man selber.

Aussteiger aus Esoterik/ Okkultismus / Lichtarbeit berichten

Was ist Esoterik; Okkultismus;New Age ?

Im weitgefaßten Sinn wird der Begriff „Esoterik“ für ein breites Spektrum verschiedenartiger spiritueller und okkulter Lehren und Praktiken verwendet. In der ursprünglichen Bedeutung bezeichnet er philosophische Lehren, die nur für einen begrenzten, „inneren“, sozusagen exklusiven Personenkreis zugänglich sind (das griechische Wort esoterikos bedeutet „dem inneren Bereich zugehörig“). Andere Definitionen bezeichnen damit einen inneren, spirituellen Erkenntnisweg oder beziehen sich auf ein „höheres“, sozusagen absolutes Wissen. Dieses Wissen wird dem Schüler in der Regel von einem „eingeweihten“ Meister oder Lehrer (auch Guru genannt) weitergegeben.

Beispiel eines Besessenen

Auf Achtung Lichtarbeit (New Age, Esoterik, etc) gibt es hunderte weitere echte Berichte

Gebiete der Esoterik

In der modernen, durch die Medien geprägten Welt ist die Zahl der esoterischen Lehren und Praktiken nahezu unüberschaubar geworden. Bekannte esoterische Gebiete bzw. Techniken sind z.B. Yoga, Reiki, Astrologie, Handlesen, Hellsehen, Geomantie, Alchemie, Geistheilen (HEILEN DURCH GEISTER), Geisterbefragung (Geister oder Engel sind immer von Satan (GEFALLENE ENGEL), Meditationsarten, Schlafparalysen, Astralreisen oder Pendeln. Viele Menschen, die sich zunächst mit einem Gebiet der Esoterik beschäftigt haben, werden durch Bücher und Seminare zu immer weiter gehendem, intensiverem Umgang geführt. Schließlich lassen sich viele in ihrer ganzen Lebensführung und -planung von diesen Grundsätzen und spiritistischen Erfahrungen leiten. Es entsteht eine starke seelische Gebundenheit, die statistisch jedes Jahr Millionen von Menschen umbringt seelisch, geistig und körperlich.

Esoterik erzeugt Gebundenheit

Die Auswirkungen der Beschäftigung mit Esoterik können mit der Wirkung von psychedelischen Drogen verglichen werden: Zunächst tritt oft ein Gefühl von Glück, Zufriedenheit, Erhobensein und das Erleben „besonderer Erfahrungen“ ein.   Doch mit der Zeit bildet sich eine Abhängigkeit aus. Natürlich möchte man das nicht, man denkt auch nicht daran, was für Folgen nach diesen Beschäftigungen auftreten können.

Diese können sein: Ruhelosigkeit, Neigung zu Depressionen, Angstzustände, Beklemmungen, in schweren Fällen Zwangsvorstellungen, schreckliche Gedanken, Licht und Lichter sehen, Visionen, Stimmen hören, mit Geistern sprechen, psychotische Episoden.

Das Wichtigste

Vielleicht haben Sie sich noch nie darüber Gedanken gemacht, wie es um Ihr Verhältnis zu dem lebendigen Gott bestellt ist.

Oder – vielleicht ist es Ihnen bereits klar geworden, daß Sie keinen Frieden mit Gott haben? Luther drückte es als Frage so aus:

„Wie bekomme ich einen gnädigen Gott? Wie werde ich vor ihm gerecht?“

Die folgenden Links geben Ihnen dazu grundlegende Antworten:

Die Befreiung: Jesus Christus

Christus spricht: Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, daß ich für die Wahrheit zeugen soll. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.

                                                         (Johannes 18, Vers 37)

Der bekannte Mathematiker Blaise Pascal schrieb folgende Gedanken.

Es gibt drei Arten von Menschen:

  • Die einen, die Gott dienen, nachdem sie ihn gefunden haben;
  • Die anderen, die sich bemühen, ihn zu suchen, da sie ihn noch nicht gefunden haben;
  • und wieder andere, die dahinleben, ohne ihn zu suchen und ohne ihn gefunden zu haben.

Die ersten sind vernünftig und glücklich; die letzten sind verrückt und unglücklich; die in der Mitte sind unglücklich und vernünftig. 

Zu einem Leben mit Gott gibt es nur einen Weg. Jeder Mensch wird auf diesem Weg anders geführt. Auf der Webseite Gott kennenlernen finden Sie viele Informationen und einfache Schritte, wie Sie Gott kennenlernen können.

Die entscheidende Frage über dem Leben eines jeden Menschen ist, wie es um sein Verhältnis zu dem lebendigen Gott bestellt ist.

Besonders ausgedrückt wird dies im Johannes-Evangelium, Kapitel 17, Vers 3:

Das ist aber das ewige Leben, daß sie Dich, der Du allein wahrer Gott bist, und den Du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.

Der heilige und persönliche Gott ist der Schöpfer, dem jeder Mensch gehört und vor dem sich jeder zu verantworten hat.

Durch den Sündenfall ist der Mensch im Kern seines Wesens Sünder, das bedeutet, er ist von Natur aus in rebellischem Stolz gegen Gott ausgerichtet. Im Urteil Gottes wird der natürliche Mensch – obwohl als sein Geschöpf von Gott geliebt – als Feind Gottes bewertet, der unter dem Gericht und Zorn Gottes steht. Eine „Babytaufe“ ändert an diesem Zustand nichts; er kann erst durch den wahren Glauben an Jesus Christus mit Gott versöhnt werden:

Römer 5, 10: Denn so wir mit Gott versöhnt sind durch den Tod seines Sohnes, da wir noch Feinde waren, wie viel mehr werden wir selig werden durch sein Leben, so wir nun versöhnt sind.

Johannes 3, 36: Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.

In seinem Sohn, der durch seinen stellvertretenden Sühnetod die uns zukommende Strafe auf sich genommen hat und in der Auferstehung den Tod und den Teufel entmachtete, eröffnet der gerechte und gnädige Gott dem Sünder den Weg zur Versöhnung und Rettung.

Aufgrund dieser Heilstat ruft Gott den Menschen zur Umkehr und zum Glauben an seinen Sohn Jesus Christus. An der Stellung zu IHM entscheidet sich das ewige Schicksal jedes Menschen: Ewige Gemeinschaft mit Gott im Himmel oder ewige Trennung von Gott in der Hölle (Alternative des doppelten Ausgangs). 

(Die o. g. Darstellung folgt einer Ausarbeitung von Pastor Dr. W. Nestvogel, Hannover)

Die folgende Übersicht göttlicher Verheißungen mit biblischen Belegstellen ist besonders als Hilfe für Menschen gedacht, die durch Esoterik/Okkultismus und Aberglauben gebunden wurden und durch den Herrn Jesus Christus Befreiung erhalten möchten:

 Nur Jesus allein ist der Befreiungsweg!
Joh. 6, 37: Alles, was mir mein Vater gibt, das kommt zu mir; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.Joh. 8, 36: Nur dann, wenn der Sohn euch frei macht, seid ihr wirklich frei.Matth. 11, 28: Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.
 Erkennen und Bekennen der Schuld: Das Sündenbekenntnis – einschließlich der Zauberei- und Abgöttereisünden.
 
  1. Joh. 1, 9: So wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Untugend.
Apg. 18, 19: Es kamen auch viele derer, die gläubig geworden waren, und bekannten und verkündigten, was sie getrieben hatten.
Spr. 28, 13: Wer seine Missetat leugnet, dem wird’s nicht gelingen; wer sie aber bekennt und läßt, der wird Barmherzigkeit erlangen.Jes. 22, 20: Zu der Zeit wird jedermann wegwerfen seine silbernen und goldenen Götzen, die er sich hat machen lassen, anzubeten, in die Löcher der Maulwürfe und Fledermäuse.“Himmlischer Vater, ich weiß, daß der HERR Jesus Christus am Kreuz von Golgatha für alle meine Sünden gestorben und wieder von den Toten auferstanden ist, um mich zu erlösen. Ich komme jetzt zu Dir und möchte Dir gehören. Ich bin Dein Kind und möchte so leben, wir es Dir wohlgefällig ist. Wenn ich an etwas geglaubt oder mich an etwas beteiligt habe, was Deinem Willen widerspricht oder Dir auf irgendeine Weise mißfällt, dann vergib mir bitte im Namen des HERRN Jesus Christus. Ich bekenne Dir nun alle Sünden, durch die ich dem Teufel ein legales Anrecht an meinem Leben gegeben habe, und ich tue Buße über sie und decke das Blut von Jesus Christus über sie alle.(Liste nun vor Gott alle schuldhaften Dinge und Haltungen auf, an die Du Dich erinnern kannst).Ich bekenne und widerrufe nun diese Dinge im Namen von Jesus Christus und bringe sie unter sein kostbares Blut. Ich vergebe auch jedem Menschen, der mich je verletzt hat, genauso wie ich auch Deine Vergebung ersehne. Ich danke Dir jetzt, daß Du mir nach Deinem Wort vergeben und durch das Blut Deines Sohnes gereinigt hast. Amen“
 Die Vergebung der Sünden. Ergreifen der Vergebung im Glauben.
Eph. 1, 7: an welchem wir haben die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum seiner Gnade.Sehr wichtig: Die eigene Vergebungsbereitschaft.Matth. 6, 14: Denn so ihr den Menschen ihre Fehler vergebet, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben. Wo ihr aber den Menschen ihre Fehler nicht vergebet, so wird euch euer Vater eure Fehler auch nicht vergeben.
 Mediale Kontakte sind zu lösen. Absage an alle okkulten Praktiken.
Eph. 5, 11: Und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, strafet sie vielmehr.
1. Kor. 10, 20.21: Nun will ich nicht, daß ihr in der Teufel Gemeinschaft sein sollt. Ihr könnt nicht zugleich trinken des HERRN Kelch und der Teufel Kelch; ihr könnt nicht zugleich teilhaftig sein des Tisches des HERRN und des Tisches der Teufel.
  Alle okkulten Gegenstände und Bücher vernichten.
Apg. 19, 19: Viele aber, die da vorwitzige Kunst getrieben hatten, brachten die Bücher zusammen und verbrannten sie öffentlich und überrechneten, was sie wert waren, und fanden des Geldes fünfzigtausend Groschen.
 Beten und Fasten. Der Gebetskreis.
Matth. 18, 19: Weiter sage ich euch: wo zwei unter euch eins werden, warum es ist, daß sie bitten wollen, das soll ihnen widerfahren von meinem Vater im Himmel.
Mark. 9,29: Und er sprach: Diese Art kann mit nichts ausfahren denn durch Beten und Fasten.
(Anm.: Fasten unterstreicht die Ernstlichkeit des Gebets)
 Reinigung durch das Blut Jesu Christi – Der Wandel im Licht.
Hebr. 9, 14: Wie viel mehr wird das Blut Christi, der sich selbst ohne allen Fehl durch den ewigen Geist Gott geopfert hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!
1. Joh. 1, 7: So wir aber im Licht wandeln, wie ER im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft miteinander, und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde.
 Anwenden der Gnadenmittel
Apg. 2, 42: Sie blieben aber beständig in der Apostel Lehre (Wort Gottes) und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.
 Vorsicht wegen Rückfallgefahr!
Luk. 11, 24: Wenn der unsaubere Geist von dem Menschen ausfährt, so durchwandelt er dürre Stätten, sucht Ruhe und findet sie nicht, so spricht er: Ich will wieder umkehren in mein Haus, daraus ich gegangen bin.1. Joh. 4, 4: Kindlein, ihr seid von Gott und habt jene überwunden: denn der in euch ist, ist größer, als der in der Welt ist.
 Die geistliche Waffenrüstung Gottes anziehen.
Eph. 6, 11f: Ziehet an den Harnisch Gottes, daß ihr bestehen könnt gegen die listigen Anläufe des Teufels.
 Die Verwirklichung des Sieges Jesu über alle finsteren Mächte.
1. Kor. 15, 57: Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gegeben hat durch unseren HERRN Jesus Christus.
 Die völlige Auslieferung an Jesus Christus.
Eph. 4, 24: Und ziehet den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in rechtschaffener Gerechtigkeit und Heiligkeit.Führe von nun an ein Leben in enger Gemeinschaft mit dem Sohn Gottes:Bete! – dann sprichst du zu Gott
Lies täglich deine Bibel! – dann spricht Gott zu dir
Bekenne deinen Glauben an Jesus! – dann sprichst du für Gott
Suche Gemeinschaft mit anderen bibeltreuen Christen in einer Gemeinde, in der Gottes Wort klar verkündigt wird.

(Darstellung in Schritten, folgt einer Ausarbeitung von Pfr. Dr. Kurt Koch)

Bedenken Sie: Der Feind der Seelen möchte den Neubekehrten in Unwissenheit, Täuschung und Furcht festhalten. Er weiß, daß er durch Jesus Christus bereits besiegt ist, will aber nicht, daß wir es auch wissen und verinnerlichen.


Quellen und Weiterführendes:

Dr. Wolfgang Nestvogel, Evangelisation in der Postmoderne, 1. Aufl. 2004, S. 12 (clv, als Download)

Vorträge zur Information und Unterstützung

C. H. Spurgeon: Der Streit des Christen mit dem Satan

Der Weg zu einer Beziehung mit Gott: Neu anfangen

Der Kampf der Gläubigen: http://www.soundwords.de/artikeldr.asp?id=990

Es eilt die Zeit…

Schaut man sich mit wachen Augen um in unserer Welt, so kann man die Zeichen dieser Zeit erkennen.

Eines dieser Zeichen ist der Unfriede, der manches Mal kaum verdeckt vorkommt. Unfriede mitten in der Familie, Unfriede in Betrieben, Unfriede im Klassenzimmer, Unfriede zwischen den gesellschaftlichen Gruppen. Und in vielen Teilen unserer Erde: Krieg und nackter Terror.

Und in der Politik herrscht die Ratlosigkeit.

Gott hat diese Zeiten vorausgesehen. Im 2. Timotheusbrief schreibt Paulus im 3. Kapitel (V. 1-5) unter der Leitung des Heiligen Geistes:

„Dies aber wisse, daß in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden; denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend, Verräter, unbesonnen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott, die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen.“

Erkennen Sie diese Zeichen der Zeit, und wenden Sie sich an den Einzigen, der wohlbehalten durch diese Nöte, ja selbst durch Katastrophen führen kann:

Ich habe in meinem Leben zwei wichtige Dinge gelernt: daß ich ein großer Sünder bin und daß Christus ein noch größerer Retter ist.

Sir Isaac Newton (1643 – 1727), englischer Mathematiker, Physiker und Astronom

Wo wirst Du die Ewigkeit verbringen?

Die Wunderkraft des Evangeliums

Paul Washer

Lasst uns die Bibel öffnen und bitte schlagt Römer Kapitel 3 auf. Wir lesen die Verse 23 bis 28.

„denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes und werden umsonst gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist; den Gott dargestellt hat als ein Sühnemittel durch den Glauben an sein Blut, zur Erweisung seiner Gerechtigkeit wegen des Hingehenlassens der vorher geschehenen Sünden unter der Nachsicht Gottes; zur Erweisung seiner Gerechtigkeit in der jetzigen Zeit, dass er gerecht sei und den rechtfertige, der des Glaubens an Jesus ist.

Wo ist nun der Ruhm? Er ist ausgeschlossen worden. Durch was für ein Gesetz? Der Werke? Nein, sondern durch das Gesetz des Glaubens. Denn wir urteilen, dass ein Mensch durch Glauben gerechtfertigt wird, ohne Gesetzeswerke.“
– Römer 3, 23-28

Lasst uns zu Gott beten. Vater, wir treten vor dich im Namen des Herrn Jesus Christus und wir bitten dich um deine Gnade und Barmherzigkeit, dass du unseren Verstand erleuchten mögest, damit wir das Evangelium verstehen und es auch weiter geben können. In Jesu Namen, Amen.

Es ist manchmal ein bisschen herausfordernd durch einen Übersetzer zu reden, und es gibt so vieles, dass ich euch mitgeben und über das Evangelium sagen möchte. In jeder meiner Botschaften werde ich mich nicht ausdrücklich auf ein einziges Thema beschränken. Ich werde auch nicht versuchen zu einer bestimmten Zeit zu beginnen und aufzuhören. Ich werde einfach die Stunde, die mir zu Verfügung gestellt ist, so gut wie möglich nutzen und in der Nächsten einfach fortfahren.

Das Evangelium Christi

Wann immer wir über das Evangelium Christi reden, dann müssen wir verstehen, dass es nicht irgendeine Lehre ist, sondern das es DIE Lehre ist. Wenn wir diese Lehre nicht verstehen, dann können wir nicht errettet werden. Wenn wir ein anderes Evangelium predigen, so sind wir sogar verflucht. Aber noch viel wichtiger ist: die grösste Offenbarung der Herrlichkeit Gottes finden wir eben genau da, im Evangelium Jesu Christi. Es ist diese EINE Botschaft für die ihr in Leidenschaft brennen müsst. Ihr müsst bereit sein alles dafür einzusetzen, euch hinzugeben für das Evangelium. Ihr müsst bereit sein alles für dieses Evangelium zu riskieren. Und wehe euch, wenn ihr es nur in Erwägung zieht in Bezug auf das Evangelium Kompromisse einzugehen!

Ich kann euch eins sagen, ich weiß zwar nicht wie intelligent du bist, ich weiß auch nicht wie begabt du bist, aber dies sollst du wissen: Gott wird dich nur in dem Maße nutzen, wie du seinem Evangelium treu sein wirst. Vielleicht beeindruckst du die Menschen um dich herum, vielleicht wachsen durch deinen Dienst auch große Gemeinden aber wenn du dem Evangelium nicht treu bist, bist du im Reich Gottes nichts wert, nicht einmal einen Cent! Menschen werden errettet durch die Predigt des Evangeliums, Menschen werden geheiligt durch die Predigt des Evangeliums und es ist deine Verantwortung dieses Evangelium zu predigen.

Zwei weitere Dinge, bevor wir uns dem Text zuwenden. Jeder Prediger, der das Evangelium wirklich verstanden hat, dem wird es zugleich eine Freude und eine Last sein; was ist die Last? Jedes Mal, wenn du dieses Evangelium Jesu Christi verkündigen wirst, dann wirst du versagen. Du wirst versagen! Dein Verstand ist nicht in der Lage die Herrlichkeit und die Fülle des Evangeliums in seiner Tiefe zu erfassen. Die Worte sind zu kraftlos, um den anderen Menschen  die Herrlichkeit des Herrn vor Augen zu malen. Das ist der Kampf des Predigers; du gehst in dein Studierzimmer und dort verbringst du Stunden mit dem Wort Gottes. Auf deinen Knien bist du vor deinem Gott und schreist so zu deinem Herrn, dass du doch wachsen mögest in der Erkenntnis des Evangeliums und dass ER dich auch befähigt dieses Evangelium den Menschen zu verkündigen. Ich kann euch nicht mal aufzählen in wie vielen der aufgenommenen Predigten Spurgeon’s er sich entschuldigt bevor er damit beginnt das Evangelium zu predigen. Manchmal scheint es sogar als wäre er wütend, weil er weiß, egal wie sehr er sich anstrengt, er wird es nie schaffen die Fülle der Herrlichkeit Gottes und des Evangeliums wirklich so zu kommunizieren, wie es sich gebührt.

Viele Studenten kommen auf mich zu und haben Fragen in Bezug auf die Wiederkunft des Herrn. Jeder weiß, der Herr wird wieder kommen, das ist gut so, das ist ein Teil der Schrift. Aber du wirst alles wissen, was es zu wissen gibt über die Wiederkunft des Herrn, an dem Tag wenn er wiederkommt. Aber du wirst eine Ewigkeit im Himmel verbringen und selbst dort wirst du die Herrlichkeit Gottes nicht in ihrer Fülle begreifen können. Alle großen Prediger der Geschichte hindurch, waren sich dessen bewußt: es ist das Evangelium, dem du nachjagst und welches du verkündigst.

Der Höhepunkt des Glaubens

Der Text für heute: Wenn ich die ganze Schrift auch hergeben müsste und ich könnte nur einen Abschnitt bewahren, dann wäre es dieser Teil, denn ich behalten möchte. Martin Lloyd Jones, Spurgeon und viele andere große Prediger haben diesen Abschnitt hier als den absoluten Höhepunkt des Glaubens bezeichnet. Es ist das Herzstück all dessen, was Gott uns mitteilen will. Und es erklärt uns den Grund für all die anderen Dinge, die wir in der Schrift haben. Wir beginnen mit Vers 23:“ alle haben gesündigt.“ Erschreckt dich das? Erschreckt dich das wirklich?! Du sagst:„Naja, ich bin doch Christ.“ Bringt es dich dahin, dass du fast in Schock erstarrst, wenn du daran denkst, wo du wärst ohne Christus? Zitterst du, wenn du an die Leute draussen denkst, die Christus nicht kennen? Für alle, die einen Verstand haben und Gott kennen, für diese gibt es wohl kaum etwas furchteinflößenderes als die Tatsache, dass ALLE gesündigt haben. Damit jemand überhaupt errettet werden kann, muss er zuerst begreifen, dass er ein Sünder ist. Deshalb musst du auch über Sünde predigen! Du kannst keinen Bogen um diese Lehre machen! Wenn du meinst du könntest das, dann kannst du nicht das Evangelium predigen! Du musst über Sünde reden!

Du musst mit allerlei Textstellen der Heiligen Schrift den Menschen beweisen, dass sie Sünder sind. Die alten Prediger pflegten zu sagen:

„Du musst zuerst pflügen bevor du den Samen streuen kannst.“ 

Du musst diesen harten Boden erstmal aufbrechen und das ist auch einer der Gründe warum du studierst. Du sitzt in deinem Studierzimmer, du alleine mit Gott, und du suchst in der Schrift und erforschst sie damit du den Menschen aufzeigen kannst, dass sie alle hoffnungslos verlorene Sünder sind. Wenn du willst kannst du dich auf die Menschheitsgeschichte beziehen, weil die Menschheitsgeschichte legt Zeugnis davon ab, dass wir alle Sünder sind. Wenn du möchtest dann kannst du die Tageszeitung oder die Nachrichten von heue benutzen, auch da finden wir ganz klare Beweise dafür, dass die Menschen Sünder sind. Oder du kannst auch den Metalldetektor am Flughafen benutzen um aufzuzeigen, dass die Menschen Sünder sind. Der einzige Grund warum am Flughafen ein solches Gerät steht ist, weil die Menschen böse sind.

Aber es gibt auch noch einen anderen Weg – einen besseren Weg – du benutzt die Schrift. Du musst dich nicht auf deine eigene Fähigkeit stützen um irgendwelche tiefgründigen Beispiele zu finden, du predigst einfach die Schrift, das Wort Gottes. Die alten Reformatoren und die Puritaner haben dazu sehr oft das Gesetz benutzt. Denn das Gesetz Gottes offenbart die Sündhaftigkeit des menschlichen Herzens wie sonst nichts. Vers 19, in Kapitel 3:

Wir wissen aber, dass alles, was das Gesetz sagt, es zu denen redet, die unter dem Gesetz sind, damit jeder Mund verstopft werde und die ganze Welt dem Gericht Gottes verfallen sei.“

Wir predigen den Menschen die Gerechtigkeit Gottes, wir bauen vor und hinter ihnen Wände auf, wir bauen Wände auf beiden Seiten von ihnen. Wenn wir predigen dann versuchen wir sie in die Ecke zu stellen. Wir präsentieren ihnen ihre Sünde in einer Art und Weise, dass sie sich nicht daran vorbei können. Sie können auch nicht unten durch, es gibt nur eine Möglichkeit: zu Gott aufzusehen und nach seiner Gnade zu suchen.

Eine weitere Art und Weise, wie man dem Menschen Sünde aufzeigen kann, ist diese – oft haben Prediger das folgendermassen gemacht: Du setzt einen Menschen in eine Waagschale und in die andere Waagschale wird das Gesetz gelegt. Das Gesetz ist schwerer als der Mensch – das stimmt. Ich möchte das du darüber nachdenkst: Du setzt den Menschen in die eine Waagschale und in die andere Jesus Christus. Predige die Gerechtigkeit Jesu Christi. Predige viel über das Leben Jesu, die Sündlosigkeit Jesu, die Vollkommenheit Jesu!  Lass die Menschen wissen, dass wenn sie durch ihre Werke einen Weg in den Himmel suchen, dann müssen sie so sein wie ER und das sind sie nicht! Ich möchte euch ein Beispiel geben: manchmal sagen die Leute, dass es die grösste Sünde sei das grösste Gebot zu brechen. Was ist das größte Gebot?

Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.“
– 5.Mose 6,5

Kein Mensch war jemals in der Lage dieses Gebot vollends zu halten. Von all den Milliarden von Menschen, die auf diesem Planeten gelebt haben, hat niemals jemand den HERRN mit dem ganzen Herzen und mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft geliebt. Nicht einmal für den Bruchteil einer Sekunde! Aber bei Jesus Christus gab es keine einzige Sekunde in seinem Leben, wo er Gott den Herrn nicht mit seinem ganzen Herzen, ganzer Seele und ganzer Kraft und ganzen Verstand geliebt hat. Er tat sein ganzes Leben lang das, was die gesamte Menschheit nicht einmal für einen Sekundenbruchteil tun kann. Wenn ein Mensch denkt, er kann gerechtfertigt werden durch seine Werke, dann vergleiche ihn mit Jesus Christus. Und ist es nicht so, dass es kein herrlicheres Thema in der Schrift gibt als Jesus Christus selbst?

Warum wird dann so wenig Christus gepredigt?! Unsere Aufgabe als Prediger ist es der Gesellschaft zu verlautbaren, dass alle Menschen gesündigt haben. Aber hier ist ein weiteres Problem: Die Gesellschaft weiß, das sie gesündigt hat – sie weiß es wirklich – und sie lacht darüber! Sie feiern sich in und mit ihrer Sünde. Ja, sie suchen und erfinden neue Wege um zu sündigen. Wenn du zu einem Sünder hingehst und ihm sagst:“Du bist ein Sünder“, dann sagt er wahrscheinlich: „Ja, das bin ich. Sogar ein viel größerer Sünder als du es dir vorstellen kannst!“ Es reicht eben nicht ihnen zu sagen, dass sie Sünder sind, denn es ist ihnen egal, es interessiert sie nicht und sie haben auch keine Angst davor. Warum nicht? Weil sie Gott nicht kennen! Sie wissen nicht wer Gott eigentlich ist. Sie haben sich einen eigenen Gott erfunden, und dieser ist genauso wie sie.

Wir gehen kurz in das Buch der Psalmen. In Psalm 50, 16-20 werden einige der hervorstechenden Sünden Israels aufgelistet. Israel war voll von Sünde und es war ihnen egal. Warum waren sie gleichgültig ihrer Sünde gegenüber? Lies Vers 21: „Dieses hast du getan, und ich schwieg; du dachtest, ich sei ganz wie du.“ Warum haben die Leute keine Furcht vor der Sünde? Weil sie denken Gott wäre genauso wie sie! Und warum denken sie so? Nun dazu brauchen sie keine Hilfe, denn schon Calvin sagte:

“Das menschliche Herz ist eine Götzenfabrik.“
– Calvin

Die Eigenschaften Gottes

Aber sie hatten sehr wohl Unterstützung – von wem? Wer hat ihnen geholfen? Die Prediger! Liberale Prediger, die gar nicht an das geschriebene Wort Gottes glauben. Aber auch konservative Prediger, welche selbst den Herrn nicht wirklich gut kennen. Deshalb IHN auch nicht predigen, wie er gepredigt werden soll. Sie predigen auch nicht mit Dringlichkeit. Ich gebe euch ein Beispiel: Manchmal rede ich mit dem ein oder anderen jungen Mann, der sehr stolz auf sein Theologisches Diplom oder seinen Doktortitel ist. Gerne frage ich dann folgende Frage:

„In den Jahren bevor du die Bibelschule besucht hast, wieviele Jahre hast du damit verbracht die Eigenschaften Gottes zu studieren?“

Ich sehe es ihren Gesichtern an, manchmal verstehen sie die Frage nicht einmal. „Wie, was meinst du, wieviele Jahre?!?“ Dann sage ich:“ Als du noch an der Bibelschule warst, diese 4 Jahre, wieviele Jahre davon hast du verwendet und dich mit dem Wesen Gottes beschäftigt?“ Dann sagen sie meist:“ Naja, ich hatte einen Kurs Systematische Theologie in einem Semester. Da hatten wir uns drei Wochen mit dem Thema Das Wesen Gottes beschäftigt.“ „Ok, und als du dann deinen Master gemacht hast? Wieviele Jahre von deinem Masterstudium hast du dem Studieren von Gottes Wesen gewidmet?“ „Nun ich hatte Systematische Theologie Teil I und II. Und im ersten Systematische Theologiekurs haben wir dann schon 2 Monate darauf verwendet die Eigenschaften Gottes zu studieren.“ Darauf frage ich weiter:“ Wie war es dann, als du deine Doktorarbeit gemacht hast? Wieviele Jahre hast du die Eigenschaften Gottes da studiert?“ Da sagen sie:“ Weißt du, meine Doktorarbeit ging nicht um Gott.“ „Ok, alles klar. Du bist nun 10 Jahre aus der Bibelschule. Wieviele Jahre davon hast du dich dem Studium des Wesen Gottes gewidmet? Wieviel Zeit hast du darauf verwendet über den Charakter Gottes zu deinen Leuten zu predigen?“

Lasst mich einen Schritt zurück treten – keine Bibelschule kann dir die Wesenszüge Gottes vermitteln, es ist ganz egal wie gut sie auch ist. Die Bibelschule kann eine Einführung machen in Bezug auf die Wahrheit über Gott. Natürlich können sie dir auf deinem Weg dorthin helfen. Auch können sie dir die Werkzeuge dafür geben, damit du den Rest deines Lebens darauf verwendest dich mit dem Wesen Gottes zu beschäftigen. Die Bibel ist ein dickes Buch und es enthält eine Menge an Lehren, die wir erforschen können. Aber den Punkt, den ich machen möchte ist: wie wenig Zeit verbringt der Mensch Gottes mit dem Studieren von dem Wesen Gottes?!

Hast du je gezittert in seiner Gegenwart? Hast du je eine Sünde begangen und Furcht kam über dich? Verstehst du was die Puritaner damit meinten, wenn sie von der „Sündhaftigkeit der Sünde“ reden? Wenn nicht, dann musst DU dich mit Gott beschäftigen, seine Eigenschaften studieren. Wir brauchen dringend Männer, die eine biblische Sicht von Gottes Wesen haben. Männer, die fähig sind, diese biblische Sicht der Gemeinde und der Welt zu lehren. Sonntag Morgen ist weltweit die wichtigste Stunde für den Götzendienst während der Woche. So viele Menschen denken sie beten Gott an, doch fehlt ihnen das biblische Wissen über Gott. Sie haben keine biblisches Bild von Gottes, so wie er in der Bibel vorgestellt wird. Beim Fehlen von biblischen Wissen über Gott, wird der Mensch die Lücken immer mit fehlerhaften Vorstellungen füllen. Sie beten dann einen Gott an, den sie sich selbst erschaffen haben. Und du hast als Prediger teilgenommen an ihrem Götzendienst.

Die Bosartigkeit der Sünde

Es reicht nicht der Welt zu sagen, dass sie gesündigt hat. Du musst ihnen sagen wer Gott ist, damit sie die Sünde fürchten. Warum ist Sünde so niederträchtig? Wieso? Weil wir dadurch verletzt werden? Nein. Die Boshaftigkeit der Sünde liegt darin begründet gegen wen sie gerichtet ist, nämlich gegen den ewigen, heiligen Gott. Es zeugt von einer immensen Arroganz zu sündigen gegen jemanden, der soviel höher ist als wir. Ein kurzes Beispiel: Hier ist Gott, in den Tagen der Schöpfung. Er weist die Sterne an, jeden einzelnen, ihren Platz im Universum einzunehmen und sie verbeugen sich und beten an. Er befiehlt den Planeten, wie sie sich auf den Umlaufbahnen bewegen sollen und sie gehorchen ihm. Sie tun genau das, was er sagt. Er gebietet den Bergen, sich zu erheben und den Tälern sich zu senken. Und sie schreien: “AMEN.“ Er setzt dem Meer eine Grenze und sagt ihm, dass es nicht weiter als bis dahin darf. Das Meer unterwirft sich und sagt verbeugend:“Amen.“ Dann wendet er sich an dich und sagt: “Komm“ und du sagst: “Nein!“ Das ist der Grund, warum am Tag des Gerichts, die ganze Schöpfung auf den Füßen sein wird und Gott applaudiert, weil er die ganze Schöpfung von den Sündern befreit hat. Sicherlich ist euch Charles Dickens Novelle „Eine Weihnachtsgeschichte“ bekannt. Es ist die Geschichte über einen alten Geizhals namens Ebenezer Scrooge. In der Erzählung passiert folgendes: Scrooge ist ein sehr niederträchtiger Mann und es kommen Geister zu ihm, die ihm seine Vergangenheit zeigen. Dann zeigen sie ihm seine Gegenwart und auch noch seine Zukunft. Alles davon ist sehr düster. Der Geist, der ihm die Zukunft zeigt, lässt ihn bei einem Gespräch zuhören, das einige Männer führen. Sie sind alle glücklich, sie alle freuen sich über etwas, das sich ereignet hat. Nun worüber freuen sie sich? Über den Tod eines bestimmten Mannes. Sie freuen sich, dass er endlich von der Erde gegangen ist. Und Scrooge schreit:“Wie können sie so reden?! Wer ist dieser elende verdorbene Mensch, von dem sie hier sprechen?“ Sogleich findet Scrooge heraus, dass sie über ihn reden. Sie freuen sich, weil er nicht mehr da ist.

Der Sünder muss sich ein Gespräch im Himmel vorstellen, in der Ratsversammlung Gottes mit all den heiligen Engeln. Sie diskutieren über eine niederträchtige Kreatur, die entfernt werden muss bevor der neue Himmel und die neue Erde entstehen können. Nun wurde der Teufel bereits entfernt aber da ist immer noch ein Geschöpf das übrig ist. Es muss hinausgeworfen werden bevor die neue Schöpfung ins Dasein gerufen werden kann. Der Sünder muss wissen, dass dies er ist! Er ist diese niederträchtige Kreatur. Die Menschen müssen es wissen, wir müssen es ihnen mit dem höchsten Mass an Liebe sagen! Mit Liebe aber gleichzeitig auch mit Mut, denn mit dieser Botschaft wirst du dir nicht viele Freunde machen. Ausser denen, die ihr Leben dem Herrn übergeben haben, dass werden deine Freunde sein. Wir müssen den Menschen über ihre Sünde informieren.

Das Problem der Menschheit? Gott.

Lasst uns nochmal zurück gehen zu den Eigenschaften Gottes: Ich höre viele Prediger sagen: “Die Sünde ist das Problem der Menschheit!“ und es steckt auch eine Menge Wahrheit darin. Aber da gibt es noch etwas, dass du verstehen musst. Sünde ist nicht DAS Problem. Was ist DAS Problem? Gott ist das Problem. Wenn du wirklich wissen willst, was das Problem der Menschheit ist, hier die Antwort: Gott ist es! Du sagst:“ Wie kann das sein?“ Nun stell dir, es gibt einen italienischen Maffiosi, und er wurde erwischt und er muss jetzt vor das Gericht. Er aber pfeift fröhlich vor sich hin, er ist glücklich und gut gelaunt. Er singt sogar! Warum? Er kennt den Richter! Er weiß, dass der Richter korrupt ist. Er hat kein Problem, wovor sollte er sich denn fürchten? Der Richter ist genauso wie er. Aber wie schnell verändert sich seine Sicherheit in schreckliche Angst wenn er in den Gerichtssaal geht und bemerkt, dass die Richter gewechselt wurden. Der jetzige  vorsitzende Richter ist gerecht – GERECHT! Dann wird Schrecken über den Mafiosi kommen. Verstehst du das?

Ich habe einmal im Osten Europas gepredigt an einer weltlichen Universität. Sie waren nur da um den Prediger zu grillen, das war alles was sie wollten. Hinter dem Vorhang war ich am beten: “Herr ich hab nichts dagegen von diesen Leuten gekreuzigt zu werden, aber ich möchte ihnen vorher noch die Wahrheit sagen. Ich will, dass sie zuhören. Als ich nach vorne ging, kam mir ein Bild in den Sinn und dann sagte ich ihnen: “Heute Abend werde ich euch die fürchterlichste Wahrheit aus der Heiligen Schrift vorstellen. Für den denkenden Menschen gibt es keine schlimmere Botschaft. Vielleicht möchten einige von euch nun lieber gehen, ich möchte nicht dafür verantwortlich sein, wenn jemand tot vom Stuhl fällt.“ Nun waren sie interessiert. Sie haben zugehört. Ich sagte: “Die schrecklichste Wahrheit für den vernunftbegabten Menschen, das Schrecklichste was wir in der Schrift finden ist dies: Gott ist gut.“ Nach ein paar Momenten der Stille sagte ein Student: “Und was ist daran das Problem?“ Meine Antwort: “Du bist nicht gut, also was macht ein guter Gott mit jemanden wie mit dir?“ Und das ist das größte Problem in der Schrift, wenn Gott wirklich Liebe ist, wenn Gott wirklich gut ist, wenn Gott wirklich gerecht ist, dann kann er es nicht zulassen das wir gegen ihn sündigen.

Die Hölle

Ich bin davon überzeugt, dass viel Zerstörung nicht nur durch die römisch-katholische Lehre entstanden ist, sondern auch durch katholische Kunst. Ein spezielles literarisches Werk hat dem evangelikalen Glauben einen grossen Schaden zugefügt: „Inferno“ von Dante Alighieri. Nicht weil es keine Hölle gäbe, sondern weil sie in diesem Werk als ein Ort beschrieben wird, der böse ist und wo ewige Folter stattfinden wird. Das ist nicht die Hölle der Schrift. Einerseits könnte ich sagen, die Hölle der Bibel ist viel schlimmer. Es ist die absolut perfekte, makellose, heilige Gerechtigkeit Gottes, die sich dem Bösen des Menschen entgegenstellt. Es ist der Ort, wo der Mensch wirklich den perfekten Zahltag hat. Wenn Ungläubige das hören, dann kann es sogar sein, dass sie sich darüber freuen. Weil er von der Heiligkeit Gottes keine Ahnung hat und sie  auch nicht versteht. Er versteht den Maßstab Gottes nicht. Weiters ist sich der Mensch nicht bewußt, dass er durch und durch verdorben ist. Manchmal verwende ich die folgende Veranschaulichung auf der Strasse oder in der Predigt: Wenn ich dein Herz rausnehmen könnte, jeden Gedanken, denn du je hattest und ich könnte diese sichtbar auf eine DVD brennen – jeden Gedanken, jede Tat bis zu diesem Moment- jetzt wo du hier sitzt und der Predigt zuhörst, und ich würde den Inhalt hier vor allen auf dem Bildschirm zeigen – du würdest weglaufen und dich niemals wieder hier blicken lassen. Du hast Dinge so verdreht und abgrundtief böse gedacht, dass du es nicht einmal mit deinen engsten Freunden teilen konntest. Und du würdest dich vor uns allen schämen, obwohl du weißt, dass wir alle genauso sind wie du. Wie wird das dann erst sein wenn wir vor einem heiligen Gott stehen? Ich habe hier gearbeitet, und auch du musst arbeiten! Du musst mit vollem Einsatz daran arbeiten, um all dies den Menschen zu predigen, damit sie diese Dinge wissen!

Liebst du genug?

Liebst du genug um das zu tun? Liebst du genug, damit du den Mut aufbringen kannst, dies zu tun? Nicht mit Zorn, nicht mit Hintergedanken, sondern mit Tränen, die dir über dein Gesicht laufen, mit einem gebrochenen Herzen. Es geht um die Gerechtigkeit Gottes. Alle haben gesündigt. Dein Ziel ist, wenn du über die Sünde des Menschen sprichst, dass alle erstarren vor Ehrfurcht und sich das Zittern dann in Freude verwandelt, wenn sie an Jesus Christus denken und erkenne welches Werk ER für sie getan hat. Weiters heißt es im Bibeltext: „denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes.“

Möchtest du ein interessantes Forschungsprojekt? Beginne mit den Patriarchen und arbeite die ganze Kirchengeschichte durch. Sieh dir alle möglichen Bibelkommentare an und liess sie zu diesem Vers hier. Du wirst feststellen, dass es eine große Verschiebung gegeben hat, eine dramatische Veränderung. Was meine ich damit? Nun, was bedeutet der Vers heute? Du hast dein bestes Leben jetzt und heute haben kannst. Gott hat einen wundervollen Plan für dein Leben. Du solltest dich auf die Seite Gottes stellen, damit du selbsterfüllt leben und dich selbstverwirklichten kannst. Gott möchte so sehr, dass du nun das Beste aus dir herausholst, das ist der Grund warum du gemacht wurdest. Nein! Das ist er nicht!  Ja, Gott hat sehr wohl ein Anliegen für das Wohlergehen seiner Schöpfung, und das sehen wir auch in diesen Versen. Ich bin davon überzeugt, dass diese Verse im Kontext von Römer 1,2,3 und 4 ausgelegt werden müssen, ja sogar bis hin zu Römer 11.

Du wurdest für Gott gemacht

Was bedeutet dieser Vers tatsächlich? „Obwohl sie Gott erkannten haben sie ihm nicht die Ehre gegeben oder ihm auch nicht Dank dargebracht.“ Du wurdest für IHN gemacht! Du wurdest zu seiner Freude geschaffen, für seine Herrlichkeit, für seinen Lobpreis. Es geht nicht um menschliche Selbstverwirklichung, obwohl es auch in einer Art hier gefunden wird. Es geht hier um den Grund warum Gott alle Dinge geschaffen hat. Und auch um den Grund warum er die Auserwählten erlöst hat. Damit wir für IHN leben mögen, für seine Herrlichkeit und zu seiner Freude. Und genau darin finden auch wir unser wahres Dasein. Den Menschen muss aufgezeigt werden wie fehl am Platz, wie verdreht und irregeführt, ja, wie pervers sie geworden sind.

Allein die Tatsache, dass wir Sportler anhimmeln oder Filmstars anbeten zeigt uns, wie fehlgeleitet wir in unserem Denken sind. Manchmal, wenn sie erfolgreich geworden sind, dann tätigen sie folgende Aussagen: “Endlich bekomme ich die Anerkennung, die mir zusteht.“ Viele sagen dann: „Ja! Das ist so toll! Ja, du verdienst, dass wir dich anerkennen!“ Aber wenn jemand sagt, dass es sein Ziel ist sein Leben hinzugeben und es zur Ehre Gottes zu führen, dann lachen ihn alle aus. Wir würden eher einen Wurm ehren, als das wir den Schöpfer des Universums anbeten. Wir beten lieber einen Unterhaltungskünstler an, der uns für eine Stunde glücklich macht und wir ignorieren den Gott, der uns jeden Herzschlag schenkt. Warum? Warum sind wir so?

Die Antwort finden wir in den Lehren Jesu im Buch Johannes Kapitel 3. Schlag Johannes 3 auf und lese Vers 19:

“Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse“

Warum hassen die menschen Gott? Weil ER gut ist. Warum hassen die Menschen Gott? Weil er liebend ist. Die Welt aber sagt: “Nein, nein, das stimmt doch überhaupt nicht. Wir finden es toll, dass Gott Liebe ist, weil wir mögen Liebe auch!“ Darauf kann ich nur antworten:“ Dann bleib bei deiner Frau und lasse dich nicht von ihr scheiden. Auch wenn sie nicht so hübsch ist wie die andere junge Frau, der du immer nachjagst. Liebe deine Frau.“ Und was antworten sie mir darauf? „ Unterdrücke mich nicht mit deinen Gesetzen!“ Merkst du wie heuchlerisch die Welt ist?

Spurgeon hielt eine hervorragende Predigt diesbezüglich. Als Pilatus dieses Schild über den Kopf unseres Retters hängen lies, dass ihn als König auswies, was machte dann die Welt mit dem liebevollen und vollends gerechten König? Sie haben ihn geschlachtet. Nicht nur wegen seiner Gesetze der Heiligkeit, sondern auch wegen seiner Gesetze der Liebe. Denn niemand stellt solche Forderungen an die menschliche Seele wie die Liebe selbst. Die weltlichen Poeten, sie alle schreiben und reden von der Liebe. Aber wenn du ihnen sagst, sie sollen der Liebe gehorsam sein, dann werden sie die Regeln der Liebe verwerfen. Und deine Aufgabe als Prediger ist es ihre falsche Sicht zu enthüllen. Ich habe genug davon, dass überall von Auslegungspredigt die Rede ist. Oh, jetzt hab ich wirklich etwas Schlechtes gesagt, stimmts? Denn du kannst einen Text predigen, du kannst ihn toll auslegen und dennoch all die scharfen Kanten weglassen. In punkto Auslegung kannst du eine perfekte Sache bieten, aber es trifft die Seele und das Herz nicht mehr. Oder das Herz wird damit nicht erwärmt, weil der Prediger denkt, dass es beim Predigen nur um eine saubere Exegese geht. Du musst aber die Seele des Textes verstehen und davon ergriffen werden. Jeder Text der Schrift stellt eine zu erfüllende Erwartung an den Leser oder Zuhörer. Poliere nicht solange an deiner Predigt herum, bis sie keine scharfen Kanten mehr hat und sie das Herz nicht mehr trifft!

Der Prediger und die Predigt

Ich habe einen guten Freund in Holland und er hat für einen Prediger übersetzt. Danach hat er mir etwas gesagt: “Ich bin gerade von der Predigt dieses Mannes ermahnt geworden.“ Ich meinte zu ihm: “Warum, Bruder? Du bist doch ebenfalls ein guter Prediger.“ Er erwidert mir: “Nein! Wenn ich eine saubere Exegese gemacht habe vom Text, wenn ich davon ausgehe, dass ich die Wahrheit gut weitergegeben habe, dann verlasse ich das Pult und bin mit mir selbst zufrieden. Aber dieser Mann ist nicht zufrieden bevor Gott nicht das Herz eines Zuhörers bewegt hat. Es interessiert ihn nicht, dass die Leute seine Predigt einfach gut finden. Entweder sollen die Zuhörer rebellieren oder sie sollen Buße tun bei seiner Verkündigung.“

Du kannst eine John MacArthur Predigt nehmen und sie Wort für Wort halten. Aber sie wird nicht genug Kraft haben um auch nur eine Feder wegzupusten. Ich hoffe, du verstehst was ich damit sagen will. Es geht um das Herzstück jeder Botschaft, es ist der Prediger selbst, der den Text wirklich verstehen muss. Sei ein Prediger, der lieber sterben würde um zu sehen wie Gott verherrlicht wird und wie Menschen erlöst werden. Gib dich mit nicht weniger zufrieden!

Lass uns nochmal den Begriff „die Herrlichkeit Gottes“ aufgreifen. Du musst daran glauben, davon überzeugt sein, dass ER würdig ist. So musst du auch der Welt predigen, dass ER würdig ist. Auch musst du in einer Art und Weise leben, die erkennen lässt, dass ER würdig ist. Ihr jungen Männer, hört mir zu: in den meisten Fällen ist es nicht schwierig in den ersten Jahren beim Predigen einen gewissen Eifer aufzubringen. Aber diesen Eifer fortzuführen, dran zu bleiben, darin zu wachsen und zu zunehmen in dieser Leidenschaft, das braucht mehr als nur ein paar warme Gefühle im Bauch. Die Gesinnung muss beständig erneuert werden. Ich flehe dich an, hüte dich davor nur ein professioneller Predigthersteller zu werden. Studiere um Gott selbst zu kennen, studiere um das Evangelium zu kennen. Erneuere deine Gesinnung durch Gebet. Umgib dich mit gottesfürchtigen Männern, die noch am Leben sind. Umgib dich aber auch mit gottesfürchtigen Männern, die bereits gestorben sind. Ich wünschte ich wäre fähig hinter deine Fassade zu sehen, auf das was in dir drinnen ist. Dort möchte ich Feuer sehen. Nicht aufgrund eines kleinen albernen charismatischen Gefühls, sondern ein Herz, das brennt für die Ehre Gottes in Jesus Christus. Wenn du dann einer verlorenen Welt predigst: “Du liegst falsch, du bist auf dem Irrweg, aber ihr gehört Gott!“ dann ist die Wahrscheinlichkeit größer dass sie dir glauben, weil sie es in dir sehen.

Eine Sache noch bezüglich des Predigens, ich weiß zwar nicht, ob ich das sagen soll, denn an der Bibelschule hatte ich die schlechteste Note in Predigen, aber Brüder hört mir gut zu: Du kannst dir gute Prediger anhören und sie beobachten, imitiere die Dinge, die sie machen, die in der Schrift zu finden sind, die allen Menschen geboten sind. Aber nimm nicht ihren Mantel und zieh ihn dir an. Mein Lieblingsprediger ist beinahe ohne Emotion wenn er predigt, ich sag seinen Namen nicht, sonst wäre er wohl kaum erfreut, dass ich dies über ihn gesagt habe. Nicht weil ich sage er predigt gefühllos wäre er wütend, sondern weil ich gesagt habe, dass er mein Lieblingsprediger ist. Er hat eine komplett andere Persönlichkeit als ich, er explodiert auch nicht wie Dr. Lawson. Er ist sehr ruhig aber wenn du seine Worte hörst, sein Gesicht siehst, dann weißt du – dann weißt du einfach, was für eine Art von Mann er ist. Gott hat auch dich auf eine ganz spezielle Art gemacht, er hat dich so gemacht, damit du auf deine eigene Art und Weise predigst. Stelle sicher, dass du nicht versuchst jemand anderer zu sein als die Person, die Gott geschaffen hat.

Welche neuen wissenschaftlichen Beweise gibt es für Gott ?

Da der Naturalismus und der Atheismus die Massenmedien bestimmen, möchte ich hier kurz führende Wissenschaftler zusammentragen, die aus allen Bereichen ihrer Fachgebiete eindeutige Beweise für jeden Skeptiker geben, das es einen Gott, einen Schöpfer geben muss. Gerne freue mich über kritische Kommentare, aber ich bitte euch vorher die Hauptargumente anzuhören oder durchzulesen.

1. ALLGEMEINER BEWEIS FÜR GOTT

Ich möchte kurz neben vielen bekannten Beweisen für Gott wie die Feinabstimmung der Naturkonstanten,etc einen einfachen mathematischen Beweis für die Wahrscheinlichkeit anführen, ob es möglich ist, dass wir aus dem Zufall oder dem Nichts entstanden sind: 1. Ist die Schöpfung Zufall oder von Gott (Wahrscheinlichkeitsberechnungen von Prof. Shapiro) und 2. Ist der Zufall wissenschaftlich belegbar ?

1.1.  IST DIE SCHÖPFUNG DURCH ZUFALL, eVolution ODER VON GOTT, EINEM Schöpfer ?

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Erde von alleine entstand ? (Prof. Shapiro, Wissenschaftler, Chemiker).Prof. Shapiro sagt: „Die Wahrscheinlichkeit des Zufallsereignisses von Leben auf der Erde durch Zufall oder Evolution ist vergleichbar mit der Chance, dass ein Tornando, der über einen Schrottplatz hinwegrast, aus den dort lagernden Materialien eine Boing 747 zusammenbläst. In Wirklichkeit liegen die Dinge sogar noch viel schlechter. Die dafür benötigten 20 L-Aminosäuren waren wahrscheinlich gar nicht auf der frühen Erde vorhanden. Diese Situation sind nicht einmal die besten Miley-Urey-Experimente nahegekommen. Und außerdem bilden mehrere Enzyme noch kein lebendes Bakterium. Wenn Dawkins an Wunder glauben will, dann kann er dies natürlich tun, was aber mit Wissenschaft nicht mehr viel zu tun hat. Andere Wissenschaftler reden sogar von einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 10 hoch 100. Das wäre gleich Null“.

1.2  IST DER ZUFALL WISSENSCHAFTLICH BELEGBAR ?

Wissenschaftler Dr. William Graig sagt zur Theorie des Zufall. Ein Atheist könnte versuchen das Argument zum Umlaufen, indem er behauptet, das Universum existiert notwendigerweise wegen seiner eigenen Natur. Aber mit dem folgenden Argument wird das widerlegt: Denn ein jegliches Ding, dass durch seine eigene Notwendigkeit existiert, muss ewig existieren. Wenn die Existenz einer Sache einen Anfang und ein Ende hat, dann wissen wir automatisch, dass seine Nichtexistenz möglich ist. D.h. die Sache existiert nicht aus einer eigenen Notwendigkeit heraus. Zu den überraschendsten Naturerkenntnissen wissen wir, dass das Universum nicht ewig ist und vor etwa 13 Milliarden Jahren ein Anfangspunkt hat (Urknall). Was den Urknall so erstaunlich macht, dass es die Existenz des Universums sich aus dem Nichts produziert. Sogar Raum und Zeit begannen mit dem Urknall. Es handelt sich laut vieler Wissenschaftler wie auch Stephen Hawking die Entstehung aller physikalischen Dinge aus dem Nichts. Das impliziert das, dass das Universum in seiner Existenz nicht notwendig ist, sondern es kommt die Frage warum auf und was hat zu seiner Entstehung geführt. Wenn sie nicht sagen wollen, das Universum sei einfach mal so ohne Ursache aus dem Nichts entstanden, dann muss es eine transzendenten Ursache von Raum und Zeit geben, die das Universum geschaffen hat, daher können wir ausgehen: 1. alles was entsteht hat eine Ursache 2. das Universum ist entstanden. Darauf folgern wir: Das Universum hat eine Ursache. Als Ursache des Universum des Einsetzen für Raum und Zeit muss dieses Wesen raumlos, zeitlos, körperlos und von unvorstellbarer Macht sein und darüber hinaus eine Person sein. Es muss eine Person sein, wie sonst könnte eine zeitlose Ursache eine zeitliche Wirkung, Schöpfung hervorbringen ? So gelangen wir nicht nur zur transzendale Ursache des Universum, sondern auch zu seinem persönlichen Schöpfer.“

2. Weitere Beweise für Gott

Ich möchte für alle weitere Interessenten verschiedene Naturwissenschaflicher anführen, die weitere Belege für die Glaubwürdigkeit für Gott anführen.

Alle Voraussetzungen für 3. Weltkrieg erfüllt nach Jesus, Bibel, Thorsten Schulte, Alois Irlmailer, Jo Conrad, Ken Jebsen,… lass dich retten

Ab 11.40 min im ersten Video sind alle Voraussetzungen für Wirtschaftscrash, Klimacrash und weltweiter Wirtschaftskrieg erfüllt. Auch der Chefökonom und Generalsekretär Graeme Maxton des „Club of Rome“ sagt das baldige Ende, in maximal 15- 20 Jahre, der Menschheit im SWR-Talk voraus. Viele bekannten Bücher wie „Fremdbestimmt“ von Thorsten Schulte und „Die Jahrhundertlüge“ von Heiko Schrang kamen zum gleichen Ergebnis. Alle Propheten der Bibel und prophet. Christen wie Prof. Veith, Irlmaier, Hirtler, etc. haben den 3. Weltkrieg, auch Armageddon der Bibel, genau auf die nächsten Jahre datiert.

Die Videos wurden bereits einmal von youtube gelöscht. Falls dies wieder der Fall ist, werden sie hier als gelöscht erscheinen.

Gibt es Gott u. warum Atheisten wie Prof. Dawkins, etc. sagen: „Ohne Gott gibt es kein gut u. böse“

1. Einführung

Prof. Dawkins sagt im Video oben, dass wir vom Affen abstammen und es damit keine ethische Grundlage wie es bei Theisten, also von Gott erschaffen, geben kann. Damit behauptet er auch, dass dadurch alles relativ und gleichgültig ist, wie wir leben und was der Sinn des Lebens ist, da es keinen göttlichen Sinn und Moral gibt, wie Jesus uns lehrte, geben kann. Auch Hitler und alle Verbrecher folgten im Endeffekt nur ihren darwinist. Trieben nach Macht und Überlegenheit. Dawkins begründet seine Aussagen aus seinem atheistischen Weltbild. Die Frage ist jedoch, kann man wissenschaftliche Aussagen über die Wahrheit von objektiver Moral machen, wenn ja wie ? Die Bibel und Jesus behaupten, dass die 10 Gebote das göttliche moralische Fundament jedes Menschen sein soll. Wie kann ich prüfen, ob die Bibel auch wissenschaftlich glaubwürdig ist und die 10 Gebote das universelle Gesetz Gottes bilden. Wissenschaftlich kann man die Glaubwürdigkeit der Autorität der Bibel und ihrer moralischen Wahrheit nach mindesten 5 Kriterien untersuchen. Dazu kann ich auch folgenden Film empfehlen:

2. 5 wissenschaftliche Beweiskriterien, um die Wahrheit einer göttlichen Quelle zu bestimmen

2.1 Statistische Glaubwürdigkeit durch erfüllte Prophetie

Das wichtigste Kriterium ist der mathematische, statistische Beweis über die Vorhersagen eines Buches über die Zukunft. Die Bibel hat als einziges Buch eine fehlerfreie, konkrete Prophetie / Vorhersage der Zukunft mit bisher über  tausend erfüllte Prophezeiungen. Prof. Werner Gitt gibt hier einen kurzen mathematischen Gottesbeweis als pdf genauso wie Prof. Peter Zöller-Greer.  Nachzuprüfen kann man das in der Wissenschaftsbibel „Dake Bibel„.  Wenn ich allein über Jesus erfüllte 300 Prophetien 25 exakte Prophetien aus dem AT rausnehme, liegt die Wahrscheinlichkeit, das Jesus, das aus Zufall erfüllte und dagegen wette, statistisch schlechter als im Lotto zu gewinnen, nämlich 1 zu 33 Millionen und das bei einer minimalen 50 zu 50 Trefferquote pro erfüllte Prophezeiung. Nachzulesen ist das im unter anderem im Bestseller Der prophezeite Messias, das auch mittlerweile online verfügbar ist. Mehr Informationen gibt es in den Videos Jesus historisch und statistisch bewiesen, eine Kurzversion hier und ausführlicher wird es im Video „300 Prophezeiungen auf Jesus“ erklärt. Der Prophet Daniel hat als Beispiel 500 Jahre vor dem Tod Jesus Christus den genauen Todeszeitpunkt auf Tag, Monat, Jahr von Jesus Christus vorausgesagt und nebenbei die Weltgeschichte bis heute vorhergesagt. Diese Prophezeiungen sind so exakt, dass sie nur von Gott als Allwissender über Raum und Zeit sein können. Das wir in der Endzeit der Erde konkret leben, sieht man an den erfüllten heutigen Endzeitprophetien Jesus, bzw. den 180 konkreten Erfüllungen für die Endzeit,die in der Bibel stehen. Die wohl außerordentlichste Prophetie eines Christen aus dem 11 Jh. ist di genaue Zeitangabe des 21. Jh. und was dort passieren wird wie bis zur Einführung der Iphones und das Ende der Menschheit durch den Klimawandel (Genaueste Prophetie für das 21. Jh.).

2.2 Historische Echtheit einer Quelle

Der zweite Beweis für die Echtheit eines Buches ist, dass sie eine fehlerfreie und konsistente, historische und archäologische Quelle ist. Alle erwähnten geschichtliche Fakten der Evangelien wurden laut Historiker sehr glaubwürdig überliefert. Auch der Spiegel erwähnte vor kurzem, dass alle Evangelien und Briefe Paulus hundert Prozent historisch richtig 20-40 Jahre nach Christi Tod geschrieben worden sind. Die Historiker Dr. Spiess sieht in der Bibel sogar genug historische Indizien und Beweise für die Auferstehung. Man fand auch die Kreuzesinschrift, die über Jesus am Kreuz hängte, die alle Evangelien berichten: „Jesus von Nazareth der König der Juden“. Genauso wie das dreidimensionale, gottgewirkte Turiner Grabtuch. Darüber hinaus gibt es archäologisch wissenschaftliche Beweise für die Bibel durch die moderne Archäologie, wie auch die Funde von Sodom und GomorrhaArche Noah, der Auszug der Israeliten über das Rote Meer, und viele Geschichten aus dem Buch von Moses sowie ganz neue externe historische Beweise für die Wahrheit der Bibel und des NT von Historiker Dr. Paul Meier. Dr. Thiede und andere Historiker hat das jüngste Papyrus P64 vom Matthäusevangelium um 64 n. C. datiert, die zusammen mit über 5000 griechischen Manuskripten, die bis zum 10. Jahrhundert aus der ganzen Welt gefunden wurden und alle 99% übereinstimmen. Darüber hinaus gibt es noch über 10.000 gleiche nicht griechische Manuskripte, was geschichtlich einmalig ist. Der gallische Krieg ist historisch anerkannt, hat jedoch nur 10 Manuskripte, die alle älter als 1000 Jahre vom Original zurückliegen. Zum Zeitpunkt 64 n. Chr. haben noch jüdische Augenzeugen von Jesus Christus gelebt und hätten die Evangelien ganz einfach als Fälschung offenbaren können. Ein ausführlicher Vortrag von Dr. Roger Liebi an der Universität Konstanz über die wissenschaftl. Glaubwürdigkeit der Bibel kann man hier anhören.

2.3 Wissenschaftlich wahre Aussagen eines Buches

Wissenschaftliche Aussagen in einem Buch müssen alle als wahr bestätigt sein und Jahrhunderte vor der wissenschaftlichen Entdeckung in einen übernatürlich entstandenen Buch stehen. Die Bibel, die 3500 Jahre alt ist und das älteste bekannte handschriftliche Dokument ist, enthält viele biologische, kosmologische, u. a. wissenschaftl. konkrete Aussagen wie das die Erde eine Kugel ist, die Sonne eine eigene Bahn hat, der die Erde folgt, Bakterien gibt, die nur durch laufendes Wasser reinigbar sind, etc. Dies wurde erst 1000 bis 3000 Jahre später  durch die Wissenschaft geprüft und für wahr erkannt. Die Bibel hatte also schon lange Zeit vor der Wissenschaft Recht, was natürlich nur durch einen Gott, der jenseits aller Zeit ist, möglich ist. Allein dieser wissenschaftlicher Beweis wird von Wissenschaftlern als eigene Beweisart herangezogen. (Vortrag: Wissenschaft bestätigt Bibel)

2.4 Wiederholbarkeit von Wundern

Der vierte empirische Beweis eines Buches ist, dass die bezeugten Wunder im Buch wiederholbar sind. Die Wunder Gottes in der Bibel bzw. durch Jesus müssen auch noch heute empirisch belegbar sein. Vor 2000 Jahren hatte Jesus all seinen geistgetauften Nachfolgern versprochen, die gleichen Wunder zu tun wie er. Es gibt immer noch Millionen von Heilungswunder und andere Wunder in den letzten 100 Jahren, die genau  dokumentiert wurden. Das durch Jesus und den Geist Gottes bis heute Wundergaben aller Art entstehen, genau wie sie Jesus hatte und in der Apostelgeschichte erzählt wird, zeigen die bestätigten im Internet zu findenden christl. Wunderheilungen von z.B.  Kathryn_KuhlmanJohn G Lake  oder heute TB JoshuaMark Hemans, etc. , die Millionen Menschen durch den Geist Gottes im Namen Jesus heilten. Andres Bisonni macht heute noch weltweit Heilungsgottesdienste vor 100.000 Menschen. Mehr findet man auf seiner youtubeseite. Eine andere Wundergabe des Geistes Gottes ist die zeitgemäße Prophetie wie z.B. durch Dr. Owour, der fast alle schlimmen Naturkatastrophen bis auf den Tag auf seiner Homepage und auf Video  seit 15 Jahren voraussagte. Auch viele andere unbekanntere Propheten in der Welt wie Joshua Munguti, haben immer genau die nahe Zukunft vorausgesagt. Das der Geist Gottes messbar und auch sichtbar ist, zeigt auch eine Fernseh-Doku: Geist Gottes nachgewiesen 

2.5 Erfahrbare Begegnung mit Jesus und Gott

Der fünfter empirischer Beweis ist, dass tausende Leute Jesus im Leben und Sterben in persönlicher Art begegneten wie z.B. Akiane Kramarik, Philipp Mickenbecker und Millionen mehr. Mehr dazu kann man z.B. auf youtube Videos aus der ganzen Welt auf englisch oder in deutsch erfahren, siehe einige englische Berichte  oder deutsche Berichte.

2.6 Weitere übernatürliche Kriterien für die Wahrheit eines Buches

Weitere übernatürliche Beweise der Bibel, sind wundersame Bibel-Codes bzw. -Mathematik von z. B. Dr. Peter Bluer, der nach jahrelange Arbeit als Mathematiker durch den Computer folgendes entdeckte: Der erste Satz der Schöpfungsgeschichte im AT der Bibel in 1. Moses, ca. 1500 v. Chr. verfasst, ergibt genau pi π, 3,145. pi als wichtigste Naturkonstante wurde viel später entdeckt und der erste Satz der Schöpfungsgeschichte des Johannesevangelium, ca. 90 n. Chr., ergibt genau die Eulersche Zahl e, 2.718. Diese Konstante  wurde im 17. Jh. erst entdeckt. Beide sind die wichtigsten Naturkonstanten der Physik. Falls wir nur ein Buchstaben verändern, fällt alles zusammen und jeder Satz ergibt keinen mathematischen Sinn mehr. Die Wahrscheinlichkeit für so ein zufälliges Ergebnis liegt bei ca. 1 zu 1 Milliarde. Mehr mathematische Bibelwunder auf englisch findest du auf  http://www.biblemaths.com oder im deutschen Kurzvideo hier. Dazu gibt es z. B. noch den Torahcode, der in den 5 Büchern Moses, genannt auf jüdisch die Torah, drin steht. Das Wort „Torah“ kommt immer nach einem 49 Buchstabenintervall in jeden der 5 Büchern vor. Der Zufall liegt hier über 1 zu 2 Millionen. Der DNA Wissenschaftler Gregg Braden hat vor Jahren erforscht, das in der DNA eine übernatürliche Sprache ist, die bezeugt das Gott, die DNA gemacht hat, was die Informationsgesetze alle bestätigen. Alles weitere dazu in seinem Buch“The God Code“ oder im bekannten Film „Atheismus Illusion„.

3. Generelle Beweise für Gott ?

Ich möchte noch einen einfachen mathematischen Berechnung von bekannten Wissenschaftlern und Mathematikern für die Wahrscheinlichkeit angeben, dass wir aus dem Zufall und dem Nichts entstanden sind, anführen:

3.1.  Ist die Schöpfung Zufall oder von Gott ?

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Erde von alleine entstand ? (Prof. Shapiro, Wissenschaftler, Chemiker). Die Wahrscheinlichkeit des Zufallsereignis von Leben auf der Erde war nach Shapiros Schätzung vergleichbar mit der „Chance, dass ein Tornado, der über einen Schrottplatz hinwegrast, aus den dort lagernden Materialien eine Boing 747 zusammenbläst. In Wirklichkeit liegen die Dinge sogar noch viel schlechter. Die dafür benötigten 20 L-Aminosäuren waren wahrscheinlich gar nicht auf der frühen Erde vorhanden. Diese Situation sind nicht einmal die besten Miley-Urey-Experimente nahegekommen. Und außerdem bilden mehrere Enzyme noch kein lebendes Bakterium. Wenn Dawkins an Wunder glauben will, dann kann er dies natürlich tun, was aber mit Wissenschaft nicht mehr viel zu tun hat. Andere Wissenschaftler reden sogar von einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 10 hoch 100. Das wäre gleich Null“.

3.2  Ist der Zufall wissenschaftlich belegt ?

Wissenschaftler Dr. William Graig sagt zur Theorie des Zufall und der Entwicklung des Lebens aus dem Nichts: Ein Atheist könnte versuchen das Argument zum Umlaufen, indem er behauptet, das Universum existiert notwendigerweise wegen seiner eigenen Natur. Aber mit dem folgenden Argument wird das widerlegt: Denn ein jegliches Ding, dass durch seine eigene Notwendigkeit existiert, muss ewig existieren. Wenn die Existenz einer Sache einen Anfang und ein Ende hat, dann wissen wir automatisch, dass seine Nichtexistenz möglich ist. D.h. die Sache existiert nicht aus einer eigenen Notwendigkeit heraus. Zu den überraschendsten Naturerkenntnissen wissen wir, dass das Universum nicht ewig ist und vor etwa 13 Milliarden Jahren ein Anfangspunkt hat (Urknall). Was den Urknall so erstaunlich macht, dass es die Existenz des Universums sich aus dem Nichts produziert. Sogar Raum und Zeit begannen mit dem Urknall. Es handelt sich laut vieler Wissenschaftler wie auch Stephen Hawking die Entstehung aller physikalischen Dinge aus dem Nichts. Das impliziert, dass das das Universum in seiner Existenz nicht notwendig ist, sondern es kommt die Frage, warum auf und was hat zu seiner Entstehung geführt. Wenn sie nicht sagen wollen, das Universum sei einfach mal so ohne Ursache aus dem Nichts entstanden, dann muss es eine transzendente Ursache von Raum und Zeit geben, die das Universum geschaffen hat, daher können wir ausgehen: 1. alles was entsteht hat eine Ursache 2. das Universum ist entstanden. Darauf folgern wir: Das Universum hat eine Ursache. Als Ursache des Einsetzen für Raum und Zeit muss dieses Wesen raumlos, zeitlos, körperlos und von unvorstellbarer Macht sein und darüber hinaus eine Person sein. Es muss eine Person sein, wie sonst könnte eine zeitlose Ursache eine zeitliche Wirkung, Schöpfung hervorbringen ? So gelangen wir nicht nur zur transzendente Ursache des Universum, sondern auch zu seinem persönlichen Schöpfer.“

4. Fazit: Was ist nun der Sinn und Moral des Lebens ?

Was ist Wahrheit ? Die 4 Wahrheitsfragen an jede Weltanschauung: Beweise f. 1.Ursprung 2.Sinn 3.Moral 4.Bestimmung d. Mensch

1. Welche Weltbilder gibt es ?

Jedes Weltbild ist exklusiv. Sie unterscheiden sich fundamental und sind nur oberflächlich ähnlich. Die drei Vorherrschenden sind Atheismus, Pantheismus, Theismus.

1.1 Atheismus/Naturalismus

Westlich, postmodernes Weltbild: Nur das Universum gibt es d. Evolution und selbsterzeugten Urknall

1.2 Pantheismus

Fernöstliches, esoterisches Weltbild: Alles ist Gott, Gott ist identisch mit Universum und Natur. Beispiele sind Hinduismus, Buddhismus, Sikhismus u. neue esoterische Lehren. Es gibt weder Beginn oder Ende des Universums. Es existiert in allem nur Gott als unpersönliche Kraft oder Geist in der Materie.

1.3 Theismus

Das Universum hat ein Beginn u. ein Ende. Gott und das Universum sind getrennt wie Schöpfer und Geschöpfe. Beispiele sind Christentum, Judentum, Taoismus, Islam.

2. Welches erklärt am besten und zusammenhängend alle philosophischen vier Wahrheitsfragen nach 1.Ursprung 2.Sinn 3.Moral 4.Bestimmung d. Mensch?

1. Das Weltbild muss logisch konsistent also rational sein. 2. Es muss empirisch also historisch, statistisch, archäologisch, datenbasiert, etc. belegbar sein 3. Es muss eine erfahrbare, praktische Lebensrelevanz für alle Wahrheitsfragen wie Ursprung, Sinn, Moral, Bestimmung für jeden Menschen haben.

2.1. Die Frage nach den Ursprung des Menschen
2.1.1 Was sagen die Weltbilder woher wir kommen:
  1. Atheismus: Er beschreibt den Ursprung des Lebens aus dem Urknall alleine. Probleme: Wissenschaftliche Beweise, woher dieser kommen sollte, fehlen.
  2. Pantheismus: Gott und das Universum ist gleich und ewig. Probleme: durch den Urknall wissen wir, dass alles geschaffen worden ist und dass das Universum nicht ewig gibt.
  3. Theismus: Universum kommt alle aus einem unsichtbaren Gott/Geistwesen bzw. Schöpfer.
2.1.2 Welches Weltbild liefert die besten wissenschaftlichen Beweise woher wir kommen ?

1. Informationsgesetze beweisen Theismus: Prof. Gitt, führender Informationswissenschaftler zeigt das die Naturgesetze der Informationswissenschaft die Zufallsentstehung des Atheismus, aber auch die Theorie der Nichtentstehung des Universums im Pantheismus ausschließen. Er gibt folgende Argumente:

  1. Codierte Information kann nicht selbstständig entstehen.
  2. Information ist eine geistige, nicht materielle Größe und stammt immer von einem intelligenten Sender.
  3. Die Entstehung von codierter Information vermag nur ein schöpferischer, persönlicher Geist mit freiem Willen, Intelligenz und kreativer Planungsfähigkeit u. Allmacht, der außerhalb der Schöpfung ist. Was heißt das? Heute wissen wir, was Darwin nicht wissen konnte. In den Zellen aller Lebewesen befindet sich eine unvorstellbare Menge an codierter Information. Die Bildung aller Organe geschieht informationsgesteuert, tausende geregelte und präzise aneinander gekoppelte Abläufe in jeder einzelnen Zelle funktionieren ebenso informationsgesteuert wie die Herstellung aller körpereigenen Substanzen (allein 50.000 verschiedene Proteine im menschlichen Körper). Jede dafür notwendige Arbeitsanweisung steht gespeichert in der DNA unserer Zellen und das in der höchsten überhaupt bekannten Speicherdichte. Biologe Prof. David Berlinksi erklärt auf Foxnews Darwins Fehler darin, dass er Gott bei der Entstehung ausschließt.

2. Kosmologische Feinabstimmung der Naturgesetze beweisen Theismus. Die renommierte Universität von Prag bestätigt das theistischen Weltbild mit den Beweis der Feinabstimmung in 5 min. auf englisch  oder deutsch.

3. DNA Analyse des Menschen beweisen Theismus. Das die DNA von Gott geschaffen ist, hat DNA Wissenschaftler Gregg Braden vor Jahren erforscht, indem in der DNA eine übernatürliche Sprache fand, die nur von Gott als Schöpfer der DNA stammen konnte. In seinen Buch: THE God Code hat er alle Beweise veröffentliche. Eine kürzliche DNA Analyse eines Dinosauriers zeigte, dass die Dinosaurier nicht älter als 10.000 Jahre sind (Blut und Gewebe von Dinosaurier gefunden), bestätigt die theistischen Bibelberichten, das Mensch und Dinosaurier anfangs zusammenlebten und widerlegt die Darwinistische Theorie, dass Dinosaurier Millionen von Jahre alt sind. Ein weiteres DNA Ergebnis eines renommierten Biologen zeigt, das wir alle von 6000jährigen Urmutter Eva kommen, genau was Akiane Kramarik, Jesus oder die gesamte Bibel sagt. Mehr dazu im Vortrag von Dr. Roger Liebi ab einer Std.

2.2 Die Frage nach den Sinn des Lebens

1. Atheisten können wie Prof. Dawkins selbst behauptet aufgrund ihrer Theorie des Naturalismus und des „Survival of the Fittest“ keinen übergeordneten Sinn erkennen. 2 Der Pantheismus geht von einer unendlichen Zahl von Wiedergeburten aus. Die Wiedergeburt ist eine Bezahlung für alle Sünden des Vorlebens, die nur durch das Nirwana-/Erleuchtungs-Erlebnis beendet wird. 3. Der Theismus insbesondere das Evangelium Jesus Christus beantwortet den Sinn darin, dass wir als Gottes Geschöpfe durch Glauben, Liebe, Hoffnung zu Gott unseren Schöpfer zurückkehren können.

2.3 Die Frage nach der Moral

1. Atheisten oder Darwinisten setzen keinen freien Willen voraus. Jeder Mensch muss genetisch seinen biologischen Trieben folgen. Hawkins, Dawkins, Satre etc. sind sich einig, dass unsere Natur deterministisch ist und es kein objektives gut und böse gibt. 2. Pantheisten verfolgen generelle Tugenden und Meditationen, um das Karma (die moralisch schlechten Taten) auszulöschen, um damit mit Gott eins zu werden. 2. Theisten betonen in ihrer Moral vor allem die Gottes- und Nächstenliebe, die sich unter anderem in den 10 Geboten widerspiegeln. Das theistische Weltbild geht davon aus, dass jeder Mensch ein Gewissen, ein Wissen über gut und böse, in sich drin hat und sogar jeder Verbrecher würde diese 10 Liebesgebote als generell moralisch richtig einschätzen. Das ganze deutsche Grundgesetz basiert auf die christlichen 10 Gebote.

2.4 Die Frage nach der Bestimmung des Menschen

1. Der Atheismus/ Naturalismus bestärkt das Konkurrenzdenken, indem der Bestangepasste überleben soll. 2. Der Pantheismus betont die Auslöschung des egoistischen Bewusstsein, um durch Erleuchtung in Gott sich selbst aufzulösen. 3. Der Theismus will durch den Glauben an Jesus Christus Leben, Kreuzigung, Auferstehung, Himmelfahrt konkret die Schuldfrage jedes Menschen vor Gott lösen und dies durch den hl. Geist für jeden erfahrbar machen. Die Endbestimmung ist in göttlicher Liebe ohne Leid und Tod im ewigen Himmel mit Gott zu leben.

3. Fazit

Die reine, atheistische Evolutionstheorie ohne Gott ist wegen den Informationsgesetzen, Naturgesetzenfeintuning und den neuesten DNA Analysen falsch. Religiöse, esoterische Lehren des Pantheismus sind seit Einsteins Urknallerforschung nicht mehr haltbar. Der Theismus, inklusive Bibel und Jesus liefern wissenschaftl. Beweise für ihre göttliche Wahrheit. Sie sind wie oben gezeigt einzig logisch, wissenschaftl. konsistent, empirisch beweisbar und täglich praktisch erfahrbar durch ihren Ursprung, ihre höchste Moral, ihren einzigartigen Sinn und unserer ewigen Endbestimmung für das Leben.

Unglaubliche archäologische Entdeckungen: Sodom u. Gomorrha d. Bibel ist wahr u. mehr archäologische Beweise der Bibel

Hier ein ein kleiner Überblick über die neuesten Erkenntnis der Ärchaologie über die Echtheit der biblischen Erzählungen von Sodom und Gomorrha, Arche Noah, Jesus, Moses, Dinosaurier, Alexander der Grosse, babylonische, persische, griechische, römische Reich, Existenz Davids, der Evangelien und vieles mehr:

Mehrere weitere hunderte Beweise unter dem Kanal:

Ist die Bibel wissenschaftlich glaubwürdig und historisch verifizierbar ?

Im folgenden werden aus einigen wissenschatlichen Bereichen stichprobenartig neutrale Experten ihres Fachbereichs über die Echtheit der Bibel befragt und nach ihrer historischen, archäologisch, kosmologischen, biologischen, theologischen… Glaubwürdigkeit untersucht. Scrolle einfach zu den gewünschten Video, was dich am meisten interessiert. Die Auswahl der Videos erhebt keine Vollständigkeit aller Themen. Viel Freude, Euer Mario

Unglaubliche 3D Information von Jesus auf Grabtuch von Turin gefunden: Jesus auferstanden :

mehr unterschiedliche Beweise:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLIAUKIpfD1tR4hfWej5LeZVt_1NHwYkRb

Geist Gottes ist die explosive Kraft Gottes, um die neue göttliche Natur und Eigenschaften Gottes in dir zu erhalten

1. Wer ist der Heilige Geist oder Geist Gottes?

Schon Jesus sagte vor 2000 J., was erst heute nur sehr wenigen bekannt ist: Der Mensch ist eine Drei-Einheit aus Seele , Geist, Körper.  Aber durch den Geist können wir unsere körperliche und psychische Gesundheit und Gaben steuern, solange wir ihn aktivieren und nutzen, um mit dem Geist Gottes also mit Gott persönlich in ständiger energie-, lebens- u. liebesspendender Verbindung  zu stehen. Das Buch Der geistige Mensch  von dem Chinesen Watchman Nee erklärt wie jeder wie Christus selbst leben kann, also ein geistiger Christus werden kann, der soviel Kraft durch den Geist Gottes hatte, um alle zu heilen, die er wollte. Um das gleiche zu können, muss man nur das verlinkte Buch lesen oder dem Evangelium Jesus vollkommen vertrauen, damit du im Geist Gottes wie Jesus frei von allen weltl. Sorgen bist sogar bis zum Tod. Also Jesus Christus war kein netter Rebel, sondern ein Vorreiter für alle echten Nachfolger, die mit Gott ständig in Verbindung stehen. Darum konnte Jesus sagen, dass seine wahren Jünger die gleichen Taten wie er verbringen werden können mit Hilfe des Geist Gottes oder auch genannt hl. Geist, dessen Begriff tausende Mal in der Bibel vorkommt als Zeichen für alle 40 Autoren, durch die Gott sprach bzw. Wunder tat. Und es gab seit 2000 Jahren ständig Menschen wie John G Lake,  Kathryn KuhlmanTB Joshua, etc die  Millionen Menschen durch den hl. Geist heilten. Mehr dazu siehe: Geist Gottes nachgewiesen 

Es gibt Menschen, die erzählen, dass ihnen plötzlich die Augen aufgegangen sind und sie erkannt haben, dass Gott, Jesus real ist oder der hl Geist als Gott zu ihn sprach. Dass sie beim Bibellesen mit einem Mal unglaublich von der Wahrheit überführt wurden. Dass sie auf einmal wussten, was Gott ihnen zu tun oder sagen gab, jede Menschenfurcht verloren, stärkere Liebe als die grösste Partnerliebe empfanden. Oder dass sie sich seit ihrer Entscheidung für Jesus völlig verändert haben und ein Wunder oder Wunderkräfte mit Jesus nach dem anderen erleben. Das alles sind Beispiele, wie der Heilige Geist in unserem täglichen Leben wirkt. Mehr noch unter Erfahrungsbericht über das Leben im Geist.

Aber wer könnte den Heiligen Geist und sein Wirken besser beschreiben als Jesus in der Bibel? Wir haben aus vielen wunderbaren Stellen über den Heiligen Geist ein paar ausgewählt, die ihn und sein Wirken beschreiben.

2. Wie beschreibt Jesus den hl. Geist

Ein Helfer und Tröster

Jesus hat gesagt: «Glaubt mir: Es ist besser für euch, wenn ich gehe. Sonst käme der nicht, der meine Stelle einnehmen soll um euch zu helfen und zu trösten.» (Johannes, Kapitel 16, Vers 7)

Er schenkt unerschütterliche Hoffnung

«Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes.» (Römer, Kapitel 15, Vers 13)

Der Heilige Geist offenbart Gottes Geheimnisse

«Uns aber hat Gott dieses Geheimnis durch seinen Geist enthüllt – durch den Geist, der alles erforscht, auch die verborgensten Gedanken Gottes. Nur Gottes Geist ist dazu imstande. (…) Ein Mensch, der Gottes Geist nicht hat, lehnt ab, was von Gottes Geist kommt; er hält es für Unsinn und ist nicht in der Lage, es zu verstehen, weil ihm ohne den Geist Gottes das nötige Urteilsvermögen fehlt.» (1. Korinther, Kapitel 2, Verse 10 + 14)

Er hilft, Jesus ähnlicher zu werden

«Indem wir das Ebenbild des Herrn anschauen, wird unser ganzes Wesen so umgestaltet, dass wir ihm immer ähnlicher werden und immer mehr Anteil an seiner Herrlichkeit bekommen. Diese Umgestaltung ist das Werk des Herrn; sie ist das Werk seines Geistes.» (2. Korinther, Kapitel 3, Vers 18)

Der Heilige Geist bringt Gaben

«Wie auch immer sich der Heilige Geist bei jedem Einzelnen von euch zeigt, seine Gaben sollen der ganzen Gemeinde nützen. Dem einen schenkt er im rechten Augenblick das richtige Wort. Ein anderer kann durch denselben Geist die Gedanken Gottes erkennen und weitersagen. Wieder anderen schenkt Gott durch seinen Geist unerschütterliche Glaubenskraft oder unterschiedliche Gaben, um Kranke zu heilen. Manchen ist es gegeben, Wunder zu wirken. Einige sprechen in Gottes Auftrag prophetisch; andere sind fähig zu unterscheiden, was vom Geist Gottes kommt und was nicht. Einige reden in unbekannten Sprachen, und manche schliesslich können das Gesagte für die Gemeinde übersetzen. Dies alles bewirkt ein und derselbe Geist. Und so empfängt jeder die Gabe, die der Geist ihm zugedacht hat.» (1. Korinther, Kapitel 12, Verse 7-11)

Er befähigt zu lieben

«Denn uns ist der Heilige Geist geschenkt, und durch ihn hat Gott unsere Herzen mit seiner Liebe erfüllt.» (Römer, Kapitel 5, Vers 5)

Er lehrt und gibt Erkenntnis

Jesus hat erklärt: «Der Helfer, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, wird euch alles Weitere lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.» (Johannes, Kapitel 14, Vers 26)

Er hilft, wenn uns die Worte fehlen

«Und auch der Geist Gottes tritt mit Flehen und Seufzen für uns ein; er bringt das zum Ausdruck, was wir mit unseren Worten nicht sagen können. Auf diese Weise kommt er uns in unserer Schwachheit zu Hilfe, weil wir ja gar nicht wissen, wie wir beten sollen, um richtig zu beten.» (Römer, Kapitel 8, Vers 26)

Er bringt das Wesen Gottes in uns hervor

«Dagegen bringt der Heilige Geist in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte und Treue, Besonnenheit und Selbstbeherrschung.» (Galater, Kapitel 5, Vers 22)

Er schenkt uns Kraft

«Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.» (2. Timotheus, Kapitel 1, Vers 7)

3. Was geschieht mit unserem Geist nach dem Tod ?

Jeder von uns wird eines Tages sterben. Und doch sind wir Meister im Verdrängen dieser Tatsache. Wir versuchen uns ein schönes Leben zu machen, als gäbe es kein danach. Doch was wäre, wenn nach dem Tod doch noch etwas kommt? Was, wenn es Himmel und Hölle wirklich gibt? Wie gut müsste ich sein, um in den Himmel zu kommen? Würden meine guten Werke ausreichen?

Das waren die letzten Worte berühmter Menschen

«Ich habe für alles Vorsorge getroffen im Laufe meines Lebens, nur nicht für den Tod, und jetzt muss ich völlig unvorbereitet sterben.» Renaissance-Herrscher Cesare Borgia auf seinem Sterbebett.

«Bis zu diesem Augenblick dachte ich, es gäbe weder Gott noch Hölle. Jetzt weiss und fühle ich, dass es beides gibt, und ich bin dem Verderben ausgeliefert durch das gerechte Urteil des Allmächtigen», so die letzten Worte des Englischen Präsidenten Sir Thomas Scott.

Lenin: „Herr, rette mich von meinen Sünden“, etc,

Alle Atheisten wussten am Sterbebett spätesten, dass es Gott und seinen Geist gibt und Hölle oder Himmel  reale Orte sind. Und nur Gottes persönliche Vergebung durch den heiligen Geist für all meinen Unglauben und Rebellion wie Stolz, Egoismus, Selbstvergötterung, alles gegen die Nächsten- und Gottesliebe, mich vor der Hölle retten.

4. Wie bekomme ich den hl. Geist ?

Wenn Sie «ja» zu dem Geschenk Gottes sagen möchten, bekommen sie den heiligen Geist. Er ist die Eintrittskarte in den Himmel. Wenn sie das möchten, dann sprechen sie dieses Gebet:

«Gott, ich erkenne, dass ich selbst nichts aufzuweisen habe, was Dir gefallen könnte. Ich erkenne, dass ich und meine Taten vor Dir nicht gut genug sind. Ich habe mich schuldig gemacht und bin ein Sünder, bitte vergib mir. Ich möchte meinen Stolz beiseite legen und Deine Gnade annehmen. Ich sage ‚Ja‘ zu Jesus und zur Vergebung meiner Schuld. Ich möchte Deine Liebe annehmen, an Jesus glauben und nicht zugrunde gehen, sondern ewig leben. Ich möchte von jetzt an zu Dir gehören.»

Wenn Sie dieses Gebet im tiefsten Vertrauen zu Gott und Jesus gesprochen haben, erhalten sie den Geist Gottes und sind Sie ein Kind Gottes. Ihre Schuld ist ihn ihrem Gewissen sofort vergeben. Nicht mehr ihre guten Werke, sondern Jesus ist Ihr Zugang in den Himmel. Sie gehören jetzt zu Gott und nichts kann Sie trennen von seiner Liebe, die er in Christus geschenkt hat und der heilige Geist fängt sofort an zu wirken.

5. Weitere Quellen zum Geist Gottes

Das Angebot 
Jesus kennenlernen 
Gott kennenlernen 
Glaube entdecken 
Serie «Heiliger Geist»: Die explosive Kraft, die unser Leben verändern kann

: Fünf verdrehte Sichtweisen auf den Heiligen Geist

Illuminati: das größte Geheimnis der Welt entschlüsselt

Wie schafft es die grösste, globale elitäre Geheimgesellschaft Illuminati fast alle Stars, Medien, Konzernbosse, Bilderberger und Politiker zu kontrollieren und keiner merkt es. Diese Elite hat ein geheimes Wissen, was die Menschen nicht haben, um damit Menschen, ohne das sie es merken, durch Mindcontrol (MK-Ultra) zu manipulieren und versklaven. Im Video werden Fakten und Wissen gezeigt, die ein Insider über 25 Jahre in diesem Video gesammelt hat, bis er das geheime Wissen entschlüsselt hatte. Es ist erstaunlich, wie perfekt und getarnt dieses Machtsystem im Hintergrund läuft. Ich entschuldige mich für die schlechte Aufnahme, da aber alle anderen Videos zu dem Vortrag von youtube gelöscht worden sind, konnte ich nur noch dieses finden.

Ein Langzeitvortrag gibt es noch hier:

Ein ausführliches Video eines ehemaligen Illuminatimitglied und Opfer, der jetzt die Vernetzung der globalen Elite und ihre Gewalttaten offenbart:

Bestseller: Den Himmel gibt`s echt – was kommt nach dem Tod ?

Der kleine Junge Colton Burpo erzählt, was er im Himmel nach dem Tod erlebt hat und wird zum Bestseller Buch mit Millionen in Deutschland u. der Welt, aber wenige prüfen, ob er Recht hat. Warum sucht keiner nach der Wahrheit, was wirklich an der Erzählung wahr ist. Die Psychologie nennt das kollektive kognitive Dissonanz. Jede unangenehme Vorstellung über den Tod wird abgespalten und verdrängt.

Prüfen wir den Stand der Sterbeforschung: Viele Zeugen (Tausende allein im Netz) erzählen Erlebnisse von einem Leben nach dem Tod. Tausende untersuchte Fallstudien von unabhängigen Forschern lassen klar die Wahrheit dieser Erlebnisse bestätigen. Spätestens beim Thema Himmel oder sogar Hölle wird man in Deutschland ausgelacht, weil der fortschreitende Atheismus, Gott und die Wirklichkeit für ein Jenseits ausblenden. Gibt man zum Beispiel bei youtube zum Spaß die Suchbegriffe „Heaven, Hell“ ein, dann bekommen sie tausende Berichte angezeigt auf englisch. Es geht mir nicht um eine religiöse Meinung, die Verteidigung von Religionen, sondern um die wissenschaftlichen Annäherung eines bisher nicht ausreichend erforschten Themas.

Egal ob Muslims, Buddhisten, Christen, Atheisten, etc. alle hatten in Nahtoderfahrungen ein gutes oder schlechtes Erlebnis. Hirntechnisch sind sich Hirnforscher einig, dass diese unbeschreiblichen Erlebnisse nicht mit Halluzinationen erklärt werden können, da diese Personen von Engeln, Gott, höllischen oder himmlischen Welten berichten von denen sie auf Erden noch nie etwas gehört und erlebt haben.

Als Psychologe und langjähriger Sterbeforscher kam ich als Atheist nach Tausenden von Interviews selber klar zu dem Ergebnis, das alles was Jesus über das Leben nach dem Tod sagte in den Evangelien von über 90 Prozent aller Nahtodberichte erlebt wurde.

All dies führt zur wichtigsten Lebensfrage, warum und wozu wir leben und was nach dem Tod kommt. Nach neuesten Umfragen versuchen statistisch über 95 Prozent der Menschen das Thema Tod und die Angst vor dem Tod zu verdrängen, Aber dies seelisch unterdrückte, abgespaltene Angst vor dem wichtigsten Thema im Leben führt gerade dazu, dass der Mensch keine wahre innere Freiheit erleben kann. Die führt zu einen seelischen Teufelskreis, der nur durch die persönlich erlebte oder erforschte geistige Wahrheit über das Leben nach dem Tod von unbewussten Ängsten freimacht. Das beste Buch dazu ist meiner Meinung: „Der Himmel – ein Platz auch für dich ?

Jesus Christus, aber auch Buddha sprach von zwei Plätzen nach dem Tod: Himmel also der Platz wo es keine Sünde, Böses, nur pures Licht und Liebe gibt und die andere Seite, die Leute als Hölle beschreiben. Das Zitat von Jesus: „Wir ernten was wir säen“ bestätigen alle Philosophien aber auch Religionen. Aber die ist bei fast allen negativ, da wir Gottes perfekte Liebe und Willen verneinen für unser Leben. Ob wir in den Himmel kommen, hängt davon ab, ob wir Gott und Jesus glauben und nach seinem Willen lieben wollen.  Über die Hölle wird leider in der westlichen atheistischen Kultur nicht mehr gesprochen, weil wir nicht verstehen, warum Gott so was geschaffen hat. Darum verdrängen auch alle Menschen gerade im Westen das Thema, was sich psychologisch vor allem durch die kollektive kognitive Dissonanz erklären lässt.

Nochmal kurz zur Nahtodforschung oder Sterbeforschung: Nach neuesten unabhängigen Nahtodforschungen konnten die Leute, egal welcher Herkunft überraschenderweise beim Sterben oft nur eine Lichtperson um die 30 Jahre sehen, der sich vielen als Jesus ausgab wie auch viele die Jesus persönlich trafen wie Wunderkind Akiane Kramarik. Und wenn du alle NDE`s, vor allem auch Englische anschaust, wirst du klar sehen, das egal wer starb, egal ob Atheisten, Christen, Muslims, Buddhisten, Hinduisten die meisten Jesus bzw. Gott als Lichtgestalt sahen, jedoch sah keiner Allah, Mohammed, Buddha, Krishna,… Mit welcher Message kommen fast alle zurück: Glaube an Gott und lebe durch seinen Geist der Liebe, d. h. mit Gott im Licht zu leben wie Jesus es vorlebte wie Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Keuschheit. 

Aber die Frage ist, kommen alle in den Himmel, dann könnten wir so gottlos leben wie Hitler oder irgendein Zuhälter oder wie wir Lust haben. Nach allen Nahtodererfahrungen berichten Leute, dass es wichtig ist, Jesus seinen Wort zu glauben und vor allem es zu tun bzw. in der selbstlosen Liebe leben und wachsen zu wollen. Wenn die Hölle real ist, dann wäre es nur logisch den Berichten der Nahtoderlebnissen zu glauben und Jesus einfachen Weg in den Himmel zu folgen. 

Ein Video, dass jeden zum Nachdenken bringen sollte:

Wunderkind Akiane Kramarik sieht ab 4 Jahren Jesus und malt ihn mit 8 Jahren fast perfekt

1. Wer ist Akiane Kramarik ?

Alles über Akiane Kramarik`s Begegnung mit Gott und ihre Bilder ab 4 Jahren finden sie in den Video oben sowie auf ihren youtubekanal und auf ihrer Seite akiane.com. Dort finden sie ihre Interviews bzw. Botschaften, die ihr Gott als Kind offenbarte, obwohl sie von den Eltern daheim ohne Schule unreligiös erzogen wurde. Diese göttliche Wundergabe wurde schnell mit 8 Jahren in ganz USA bekannt und sie wurde in alle großen Shows eingeladen wie Oprah Winfrey, etc., die man auf ihren youtubekanal auf Englisch findet. Akiane sagt über ihre Begegnung mit Jesus, dass sie durch ihn zu den besten Malern der Welt wurde. Auch viele andere sahen Jesus so wie Akiane. Colton Burpo sagt in dem Bestseller Buch „Den Himmel gibt`s echt“ oder auf Englisch „Heaven is for real“, dass er Jesus im Himmel genauso sah, wie auf dem Bild „Prince of Peace“ von Akiane. Ihr Bild von Jesus stimmt zu fast 100 Prozent mit dem 2000 Jahre alten Turiner Grabtuch überein. Es enthält ein perfektes dreidimensionale Belichtungsabbild des Körpers Jesus, dass bei der Auferstehung Jesus durch übernatürliche Lichtwellen entstand. Physiker haben das Tuch vor ca. 10 Jahren darauf genau untersucht. Akiane malte einfach Bilder seit dem 4. Lebensjahr genau wie sie Jesus, Gott, Himmel, Engel und andere biblische Visionen sah. Akiane hatte nie Vorlagen. Sie malte ihre Bilder oft in weniger als 100 Minuten. Hier sind einige von Akiane`s bekannten Bilder ab ihren 6 Lebensjahr:

Was sagt Akiane`s Mutter über ihr Kind: „Ich brauchte eine lange Zeit, um an Jesus Christus zu glauben. Ich begann zwar zu glauben, es gibt einen Schöpfer. Aber ich fühlte mich total unangenehm über ihre Erwähnungen von Jesus als Gott. Es dauerte einige Jahre als ich ihre übernatürlichen Ereignisse gesehen habe, ihre göttliche Poesie, das Jesusbild, himmlischen Besuche bei Jesus….es war kein Zufall mehr. Sie war offen zu mir und sagte mir, dass Gott ihr sagte: Du sollst die Bibel lesen. Aber die Bibel war das letzte Buch, was ich in meinem Leben lesen würde.“ 

2. Was ist die gute Nachricht / das Evangelium Jesus laut Akiane und Jesus ?

„Als ich vier Jahre war, hatte ich immer ständig Visionen, Begegnungen von Jesus. Er erklärte mir selber, wer er ist…und Gott ist. Meine Eltern kannten ihn nicht. Ich wurde in einer atheistischen Familie großgezogen und ich brachte meine Familie zu Jesus Christus und Gott…Ein Bild von Jesus heißt Prince of Peace und die lichte Seite, die man sieht, repräsentiert seine göttliche Wahrheit und sein himmlisches Licht und die dunkle Seite zeigt sein Leiden hier auf Erden“(zur Vergebung unserer Ungerechtigkeit).

Einige Auszüge ihr von Jesus gegebene Wahrheiten und „wer er ist“ schrieb Akiane mit sechs Jahren in ihrem Buch der „Akiane Code

Liebe: „Liebe ist nie allein, Liebe ist immer überfüllt. Liebe ist das geteilte Selbst. Wir können unsere Liebe nicht besitzen. Und wir können unsere Liebe nicht lehren. Der längste Atem der Liebe ist die kürzeste Entfernung zum Himmel (zu Gott). Das tiefste Leben ist Liebe. Die tiefste Liebe ist eine Umarmung. Liebe ist nicht Ruhe, Liebe ist Frieden, Liebe ist der Zweck“.

Ich bin, dein Gott: „Ich öffne eine kleine Muschel, darin finde ich etwas Kleines, wie eine Perle. Und ich höre den Geist Gottes sagen: Jede Feder ist ein Geschenk von mir. Der einzige Grund, warum der Flug zwischen dir und mir unmittelbar ist, ist, weil Ich dich fliegen lasse und deshalb fliegst du. Antworten strömen aus meiner starken Wahrheit, sie verhärtet nur die fragenden Münder. Ich verschwende nur die Jahre der Arroganten. In der kleinen Muschel finde ich: Ich bin, dein Gott“ (vergleiche dazu Jesus bekannte 7 Ich bin Worte wie z.B. „Ich bin“ der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater als durch mich; Joh. 14,6)

Wer Akiane oder auch einem Mickenbecker nicht glaubt, dass Jesus der einzige Weg in den Himmel ist, muss leider in Ewigkeit nach unten:

Wissenschaftliche geheim gehaltene Berichte, Promis wie Doreen Virtue, Augenzeugen durch Todeserfahrungen wie Bill Wiese, Howard Storm, Mario Fabianek, Carl Winkelmann, Jennifer Perez, Dana Leistner, Mary K. Baxter, Paul Washer,  Lothar Gassmann, K.H Kaufmann, Rudolf Ebertshäuser, David Lichtenegger und Millionen andere im Netz beweisen die Hölle der Bibel. Jesus sagte, wer sein Leben nicht um meinet willen aufgibt, wird es verlieren (ewige Hölle) ODER der Weg ist schmal und hart der ins ewige Leben/Himmel führt und nur sehr wenige werden ihn finden. Wer nicht von neuen geboren wird, wird nicht in den Himmel also Hölle kommen. etc. Leider glaubt keiner mehr der Bibel als Wort Gottes, aber leider werden dadurch auch alle Menschen wie zu Jesus Zeiten verloren gehen. Jeden Tag sterben 100,000 Menschen in der Welt und glauben an nix oder sind religiös wie Katholiken (beten zu Maria, etc.), Muslims, Budihisten, Hindus etc. Aber ohne Herzensreue und komplette Umkehr von allen Sünden nach Jesus vor Gott und glauben an Jesus als auferstandener Retter allein fahren alle leider alle in die ewige Hölle….Wer es nicht glaubt, wird es in paar Jahren erleben, so wie ich es erlebt habe…..Für alle Hater. Viel Spaß im ewigen Feuersee der Hölle nach Offenbarung 22 und 50 Stellen der Evangelien und Briefe der Apostel etc.

 

3. Wem willst du glauben/folgen: Gott oder der Welt des Verderbens ?

Wenn du nach dem Artikel und dem Verstehen der Botschaft/ des Evangeliums Jesus – „wie Gott mir aus Liebe vergibt“ -, Gott dein Leben wie Akiane und Millionen Anderen widmen und göttliche Vergebung empfangen willst, kannst du folgende Worte mit aufrichtigen Herzen zu Gott beten. Philipp Mickenbecker hatte mit dem gleichen Glaubensschritt zu Jesus einen übernatürliches Glück und Freude bis zum Tod. Klicke hier zum Anhören des Lebensübergabegebets.

„Gott, ich weiß, dass ich gegen Dich gesündigt habe (Gott über alles zu lieben und den nächsten) und die Strafe für mein Unrecht verdient habe. Aber Jesus Christus hat die Strafe, die ich verdiene, auf sich genommen, so dass mir durch den Glauben an Ihn vergeben werden kann. Ich vertraue darauf, dass Du mich erretten wirst. Ich danke Dir für Deine wunderbare Gnade und Vergebung! Ich will darum nie mehr länger Knecht irgendeiner Sünde sein und trenne mich ab heute von allen Bösen / Unrecht (Lügen, Begierden, Untreue,…-nicht selbstlose Liebe gegen anderen und Gott: vergleiche dazu die 10 göttlichen Liebesgesetze). Lieber Herr Jesus, ich glaube, dass Du der Sohn Gottes bist und für mein begangenes Unrecht (göttl. Liebesgesetze ignorieren) stellvertretend für mich die legale Strafe am Kreuz bezahlt hast und am dritten Tag auferstanden bist und mir dadurch all meine Schuld/Versagen vergeben hast. Vergib mir daher meine Schuld, und hilf mir denen zu vergeben, die mich verletzt haben. Stärke meinen Glauben, und gib mir einen neuen Geist und ein neues Herz. Führe mich durch Gottes Heiligen Geist in alle Wahrheit deines Wortes. Nur Dir will ich ab jetzt vertrauen und nach Deinem Wort der Bibel leben. Du bist ab jetzt mein Herr und Meister und ich gehöre Dir für immer. Amen“ (Quelle mit Bibelversen: gotquestions.org)

Alle die gerne die Wahrheit der Bibel und Jesus Worte studieren wollen, empfehle ich wärmstens die Vorträge von Dr. Roger Liebi auf youtube. 

4. Mehr Fakten über die Person Jesus

„Wunderkind Akiane Kramarik sieht ab 4 Jahren Jesus und malt ihn mit 8 Jahren fast perfekt“ weiterlesen

Die 6 wissenschaftlichen Beweisarten, um die göttliche Wahrheit eines Buches zu prüfen

1. Welche sechs wissenschaftliche Beweisarten gibt es, um die göttliche Wahrheit eines religiösen, spirituellen Buches zu prüfen ?

1.1 Historische Echtheit einer Quelle

Der erste Beweis der Echtheit eines Buches ist, dass es eine fehlerfreie und konsistent, historische und archäologische Quelle ist. Alle erwähnten geschichtliche Fakten der Evangelien wurden laut Historiker sehr glaubwürdig überliefert. Auch der Spiegel erwähnte vor kurzem, dass alle Evangelien und die Briefe Paulus hundert Prozent historisch richtig 20-40 Jahre nach Christi Tod geschrieben worden sind. Die Historiker Dr. Spiess sieht in der Bibel sogar genug historische Indizien und Beweise für die Auferstehung. Man fand auch z. B. die Kreuzesinschrift, die über Jesus am Kreuz hängte, die alle Evangelien berichten: Jesus von Nazareth der König der Juden. Genauso fanden Physiker heraus, dass das dreidimensionale Turiner Grabtuch von Jesus nur durch übernatürliche Lichtenergie entstand. Darüber hinaus gibt es weitere archäologisch wissenschaftliche Beweise für die Bibel durch die moderne Archäologie, wie z. B. die Funde von Sodom und GomorraArche Noah, der Auszug der Israeliten über das Rote Meer, und alle Geschichten aus dem Buch von Moses sowie ganz neue externe historische Beweise für die Wahrheit der Bibel und des NT von Historiker Dr. Paul Meier. Dr. Thiede und andere Historiker haben das jüngste Papyrus P64 des Matthäusevangelium um 64 n. C. datiert mit zusammen über 5000 griechische Manuskripte, die bis zum 10. Jahrhundert aus der ganzen Welt gefunden wurden, die alle 99% übereinstimmen. Darüber hinaus gibt es noch über 10.000 gleiche nichtgriechische Manuskripte, was geschichtlich einmalig ist. Der gallische Krieg ist historisch anerkannt, hat jedoch nur 10 Manuskripte, die alle älter als 1000 Jahre vom Original sind. Zum Zeitpunkt 64 n. Chr haben noch jüdische Augenzeugen von Jesus Christus gelebt und hätten die Evangelien ganz einfach als Fälschung offenbaren können.  Ein ausführlicher Vortrag an der Universität Konstanz von Dr. Roger Liebi über die wissenschaftl. Glaubwürdigkeit der Bibel kann man hier anhören.

1.2 Statistischer Beweis durch erfüllte Prophetie

Das zweite wichtige Kriterium für die Evidenz einer göttlichen Quelle ist der mathematische, statistische Beweis über der Vorhersagen eines Buches über die Zukunft. Die Bibel hat als einziges Buch eine fehlerfreie, konkrete Prophetie / Vorhersage der Zukunft mit bisher über  tausend erfüllte Prophezeiungen. Prof. Werner Gitt gibt als Argument für die Wahrheit der Bibel einen kurzen mathematischen, prophetischen Gottesbeweis genauso wie Prof. Peter Zöller-Greer.  Nachzuprüfen kann man das in der Wissenschaftsbibel „Dake Bibel„.  Wenn ich z.B. über Jesus nur 25 exakte Prophetien rausnehme, liegt die Wahrscheinlichkeit, das Jesus, das aus Zufall erfüllte und dagegen wette, statistisch schlechter als im Lotto zu gewinnen, nämlich 1 zu 33 Millionen und das bei einer minimalen 50 zu 50 Trefferquote pro erfüllte Prophezeiung. Mehr Information im Video Jesus historisch und statistisch bewiesen oder als Kurzversion hier . Dr. Roger Liebi kommt auf über erfüllte 300 Prophezeiungen, aus dem Alten Testament auf Jesus. Der Prophet Daniel hat als Beispiel ca. 500 Jahre vor dem Tod Jesus Christus den genauen Todeszeitpunkt auf Tag, Monat, Jahr vorausgesagt und nebenbei die Weltgeschichte  Der Bestseller Der prophezeite Messias von Dr. Roger Liebi ist in diesem Kontext empfehlenswert zu lesen. Diese Prophezeiungen sind so exakt, dass sie nur von Gott als Allwissender sein kann. Das wir biblisch jetzt in der Endzeit der Erde konkret leben, sieht man an den erfüllten heutigen Endzeitprophetien Jesus sowie den 180 konkreten Erfüllungen für die Endzeit aus der Bibel. Die wohl außerordentlichste Prophetie von Johannes von Jerusalem aus dem 11 Jh. ist die genaue Zeitangabe des 21. Jh. und was dort passieren wird wie bis zur Einführung der Iphones oder das Ende der Menschheit.

1.3 Wissenschaftlich wahre Aussagen eines Buches

Wissenschaftliche Aussagen müssen alle als wahr bestätigt sein und Jahrhunderte vor der wissenschaftlichen Entdeckung in einen übernatürlich entstandenen Buch stehen. Die Bibel, die 3500 Jahre alt ist und das älteste bekannte handschriftliche Dokument ist, enthält viele wissenschaftliche Aussagen wie das die Erde eine Kugel ist, die Sonne eine eigene Bahn hat, der die Erde folgt, Bakterien gibt, die nur durch laufendes Wasser reinigbar sind, etc. Dies wurde erst 1000 bis 3000 Jahre später  durch die Wissenschaft geprüft und für wahr erkannt. Die Bibel hatte also schon lange Zeit vor der Wissenschaft Recht, was natürlich nur durch einen Gott, der jenseits aller Zeit ist, möglich ist. Allein dieser wissenschaftlicher Beweis  wird von Wissenschaftlern als eigene Beweisart herangezogen (Vortrag: Wissenschaft bestätigt Bibel).

1.4 Wiederholbarkeit von Wundern

Der vierte empirischer Beweis eines Buches ist, dass die bezeugten Wunder im Buch wiederholbar sind. Die Wunder Gottes in der Bibel bzw. durch Jesus müssen auch noch heute empirisch belegbar sein. Vor 2000 Jahren hatte Jesus all seinen geistgetauften Nachfolgern versprochen, die gleichen Wunder zu tun wie er. Es gibt immer noch Millionen von Heilungswunder und andere Wunder in den letzten 100 Jahren, die genau  dokumentiert wurden. Das durch Jesus und den Geist Gottes bis heute Wundergaben aller Art entstehen, genau wie sie Jesus hatte und in der Apostelgeschichte erzählt wird, zeigen die bestätigten im Internet zu findenden christl. Wunderheilungen an von z.B.  Kathryn_KuhlmanJohn G Lake  oder heute TB JoshuaMark Hemans, etc. , die Millionen Menschen durch den Geist Gottes im Namen Jesus heilten. Andres Bisonni macht heute wie Jesus weltweite Heilungsveranstaltungen. Mehr findet man auf seiner youtubeseite.

Eine andere Wundergabe des Geistes Gottes ist die zeitgemäße Prophetie wie z.B. Dr. Owour, der fast alle schlimmen Naturkatastrophen auf seiner Homepage und auf Video  seit 15 Jahren voraussagte. Auch viele andere unbekanntere Propheten in der Welt wie Joshua Munguti, haben immer genau die nahe Zukunft vorausgesagt. Das der Geist Gottes messbar und auch sichtbar ist zeigt auch eine Doku: Geist Gottes nachgewiesen 

1.5 Erfahrbare Begegnung mit Jesus und Gott

Der fünfter empirischer Beweis ist, dass tausende Leute  Jesus im Leben in persönlicher Art begegneten wie z.B. Akiane Kramarik, Kanye West, Moby, Philipp Mickenbecker, Colton Burpo,… Mehr dazu kann man z.B. auf youtube Videos aus der ganzen Welt auf englisch oder in deutsch erfahren:  englische Berichte  oder deutsche Berichte

1.6 Weitere übernatürliche Kriterien für die Wahrheit eines Buches

Weitere übernatürliche Beweise der Bibel, sind wundersame Bibel-Codes bzw -Mathematik von Dr. Peter Bluer, der nach jahrelange Arbeit als Mathematiker durch den Computer folgendes entdeckte: Der erste Satz des AT der Bibel in 1. Moses, ca. 1500 v. Chr., ergibt genau pi π, 3,145. pi als wichtige Konstante wurde viel später entdeckt und der erste Satz des Johannesevangelium , ca. 90 n. Chr, ergibt genau die Eulersche Zahl e, 2.718. Diese Konstante  wurde im 17. Jh. erst entdeckt. Beide sind die wichtigsten Naturkonstanten. Falls wir nur ein Buchstaben verändern, fällt alles zusammen und jeder Satz gibt keine mathematischen Sinn mehr. Die Berechnung für so ein zufälliges Ergebnis liegt  ca. 1 zu 1 Milliarde. Mehr mathematische Bibelwunder auf englisch findest du auf  http://www.biblemaths.com , ein deutsches Video dazu ab 38. Minute hier . Dazu gibt es noch den Torahcode der in den 5 Büchern Moses, genannt die Torah, drin steht. Das Wort „Torah“ kommt immer nach 49 Buchstabenintervall in jeden der 5 Büchern vor. Der Zufall liegt hier über 1 zu 2 Millionen. Der DNA Wissenschaftler Gregg Braden hat vor Jahren erforscht, das in der DNA eine übernatürliche Sprache ist, die bezeugt das Gott, die DNA gemacht hat, was die Informationsgesetze alle bestätigen. Ales weitere dazu in seine Buch The God Code oder im bekannten Film Atheismus Illusion

2. Allgemeine Beweise für Gott ?

Ich möchte am Ende neben vielen bekannten Beweisen für Gott wie die Feinabstimmung der Naturkonstanten einen einfachen mathematischen Beweis für die Wahrscheinlichkeit anführen, dass wir aus dem Zufall oder dem Nichts entstanden sind: 1. Ist die Schöpfung Zufall oder von Gott (Wahrscheinlichkeitsberechnungen von Prof. Shapiro) und 2. Ist der Zufall wissenschaftlich belegbar ?

2.1.  Ist die Schöpfung Zufall oder von Gott ?

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Erde von alleine entstand ? (Prof. Shapiro, Wissenschaftler, Chemiker). Die Wahrscheinlichkeit des Zufallsereignisses von Leben auf der Erde war nach Shaprios Schätzung vergleichbar mit der „Chance, dass ein Tornando, der über einen Schrottplatz hinwegrast, aus den dort lagernden Materialien eine Boing 747 zusammenbläst. In Wirklichkeit liegen die Dinge sogar noch viel schlechter. Die dafür benötigten 20 L-Aminosäuren waren wahrscheinlich gar nicht auf der frühen Erde vorhanden. Diese Situation sind nicht einmal die besten Miley-Urey-Experimente nahegekommen. Und außerdem bilden mehrere Enzyme noch kein lebendes Bakterium. Wenn Dawkins an Wunder glauben will, dann kann er dies natürlich tun, was aber mit Wissenschaft hat das nicht mehr viel zu tun hat. Andere Wissenschaftler reden sogar von einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 10 hoch 100. Das wäre gleich Null“.

2.2  Ist der Zufall wissenschaftlich belegbar ?

Wissenschaftler Dr. William Graig sagt zur Theorie des Zufall. Ein Atheist könnte versuchen das Argument zum Umlaufen, indem er behauptet, das Universum existiert notwendigerweise wegen seiner eigenen Natur. Aber mit dem folgenden Argument wird das widerlegt: Denn ein jegliches Ding, dass durch seine eigene Notwendigkeit existiert, muss ewig existieren. Wenn die Existenz einer Sache einen Anfang und ein Ende hat, dann wissen wir automatisch, dass seine Nichtexistenz möglich ist. D.h. die Sache existiert nicht aus einer eigenen Notwendigkeit heraus. Zu den überraschendsten Naturerkenntnissen wissen wir, dass das Universum nicht ewig ist und vor etwa 13 Milliarden Jahren ein Anfangspunkt hat (Urknall). Was den Urknall so erstaunlich macht, dass es die Existenz des Universums sich aus dem Nichts produziert. Sogar Raum und Zeit begannen mit dem Urknall. Es handelt sich laut vieler Wissenschaftler wie auch Stephen Hawking die Entstehung aller physikalischen Dinge aus dem Nichts. Das impliziert das, dass das Universum in seiner Existenz nicht notwendig ist, sondern es kommt die Frage warum auf und was hat zu seiner Entstehung geführt. Wenn sie nicht sagen wollen, das Universum sei einfach mal so ohne Ursache aus dem Nichts entstanden, dann muss es eine transzendenten Ursache von Raum und Zeit geben, die das Universum geschaffen hat, daher können wir ausgehen: 1. alles was entsteht hat eine Ursache 2. das Universum ist entstanden. Darauf folgern wir: Das Universum hat eine Ursache. Als Ursache des Universum des Einsetzen für Raum und Zeit muss dieses Wesen raumlos, zeitlos, körperlos und von unvorstellbarer Macht sein und darüber hinaus eine Person sein. Es muss eine Person sein, wie sonst könnte eine zeitlose Ursache eine zeitliche Wirkung, Schöpfung hervorbringen ? So gelangen wir nicht nur zur transzendale Ursache des Universum, sondern auch zu seinem persönlichen Schöpfer.“

Prof. Bonelli: 66 patholog. Verhalten/ Sünden verursacht durch die Trennung von der wahren, selbstlosen Liebe (Agape)

1. Einführung

Was ist der höchste Sinn des Lebens nach Psychiater Prof. Bonelli und den großen Weisheitslehrern der Welt ? Die bedingungslose, reine, selbstlose, heilige Liebe (gr. agape), die auch das Wesen Gottes ist (1Joh 4,7-21), haben alle großen Weisheitslehrer wie Jesus, Apostel Paulus, Luther, Laotse, Fromm etc. formuliert. Die Mensch verfolgen jedoch mehr ihre materialistischen, sexuellen, fleischlichen,… Begierden, Süchten oder Motiven als die altruistische, wahre Agape-Liebe. Warum die Menschen nicht mehr in der Lage sind zu Lieben, erklärt einer der bekanntesten deutschen Buchautoren und Psychiater Bonelli in seinen Vorträgen vor allem über Narzissmus, Perfektionismus und Egoismus. Er sagt, dass durch das Verdrängen von realer Schuld / Lieblosigkeit und das Fehlen eines transzendenten Lebenssinn gewissenlose, lieblose Verhaltensmuster entstehen. 14 Prozent aller Jugendliche heute versuchen sich umzubringen, über 50 Prozent sind schwer depressiv, Tendenz steigend. Hauptgründe psychologisch sind nach Bonelli, dass über 90 Prozent an narzisstischen und anderen Persönlichkeitsstörungen leiden. Wahrer Liebe und Empathie als Tugend wird durch soziale Verherrlichung des ICHS wie Hochmut, Arroganz, Stolz, Egoismus, etc. verdrängt. Er beschreibt in seinen Vorträgen wie man echtes Leben, Glück auf Dauer erhält. Feste moralische Werte, Schuldbewusstsein, -erkenntnis, echte Empathie, Demut sind lebensentscheidend für psychisches Glück. Die Bestsellerautorin und Psychologin Joyce Meyer sieht den gleichen Zusammenhang zwischen Liebe und Glück.

99 Prozent der Menschen fallen nach Bonelli heute in eine von 66 Verhaltensstörungen (früher auch Sünde genannt).  Er hat herausgefunden, das ein wirksames therapeutisches Mittel ein echten Glauben an Jesus Christus ist.[47][48]. Im folgenden wird in Anlehnung an den Aussagen Jesus über Sünde und den Verhaltensstörungen, die Bonelli als das Gegenteil von dem Hauptziel im Leben „den Wahren, Schönen, Guten“ erforscht hat, harmonisiert. Jesus benennt ca. 66. Verhaltensstörungen, die das „Wahre, Schöne und Gute“ nach Bonelli im Menschen zerstören. (Die Auflistung ist unvollständig)

2. Auflistung der 66 Verhaltensstörungen/Sünden, die das WAHRE, schöne, gute zerstören (anhören)

1. Egoismus, Hochmut, Stolz. Die Liebe ist langmütig und gütig, die Liebe beneidet nicht, die Liebe prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. 1. Korinther 13,4, etc.

2. lästerndes Urteil, Judas 9, etc.

3.  Zorn, Töten, Suizid, Matthäus 5,21 Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt ist (2.Mose 20,13; 21,12): »Du sollst nicht töten«; wer aber tötet, der soll des Gerichts schuldig sein. 22 Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnt, der ist des Gerichts schuldig

4. sexuelle Untreue, Matth. 5,27 Ihr habt gehört, dass gesagt ist (2.Mose 20,14): »Du sollst nicht ehebrechen.« 28 Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen. 2. Petrus 2,14; Johannes 8,3; Jeremia 29,39, etc.

5. Stehlen, Matth. 19,18, Stehlen ist bereits kostenloser Musikdownlaod, surfen auf Arbeit, etc.

6. Lügen, Matth. 19,18; 15,19, etc.

7. nicht Vater und Mutter ehren, Matth 19,19; Epheser 6,20, Mose 21,20, Maleachi 1,16, etc.

8. nicht deinen Nächsten lieben wie dich selbst Matth 19,19;  Röm 13,10 Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung. Jak 2,8 Wenn ihr das königliche Gesetz erfüllt nach der Schrift (3. Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst«, so tut ihr recht;

9. keine Feindesliebe, Matth. 5,43 Ihr habt gehört, dass gesagt ist: »Du sollst deinen Nächsten lieben« (3.Mose 19,18) und deinen Feind hassen. 44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen

10. Gier, Sucht in allen Bereichen von Sex, Pornos, Geld, Ruhm, Drogen, Anerkennung, Sport, Promis, Spiel, Schönheit, Fitness, Aussehen, Karriere, Erfolg, Selbst, okkulten Praktiken, Magie, Macht, Ideologien, Menschen, etc. Epheser 5,7; Matth 19,21: Willst du vollkommen sein, so gehe hin, verkaufe dein Hab und Gut und gib (den Erlös) den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; dann komm und folge mir nach; Matth 6,19: Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden.

11. Weltliebe bzw. Abhängigkeit von ihr 1. Johannes 2,15 Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt lieb hat, so ist die Liebe Gottes nicht in ihm. Römer 8,7: weil nämlich das Trachten des Fleisches (deine weltlichen Begierden) Feindschaft gegen Gott ist; denn es unterwirft sich dem Gesetz Gottes, siehe 10 Gebote der Liebe, nicht, und kann es auch nicht; Matth 6,24: Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon. 1. Kor 2,11 Denn welcher Mensch weiß, was im Menschen ist, als allein der Geist des Menschen, der in ihm ist? So weiß auch niemand, was in Gott ist, als allein der Geist Gottes. 12 Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, dass wir wissen können, was uns von Gott geschenkt ist. Jakobus 4,4 Ihr gottabtrünnigen Seelen! Wisst ihr nicht, dass die Freundschaft mit der Welt Feindschaft gegen Gott ist? Wer also ein Freund der Welt sein will, erweist sich als Feind Gottes.

12. keine oder wenig Gottesliebe und Nächstenliebe: Lukas 10,25 (Schriftgelehrter fragt Jesus) Meister, was muss ich tun, dass ich das ewige Leben ererbe?26 Er aber sprach zu ihm: Was steht im Gesetz geschrieben? Was liest du? 27 Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5.Mose 6,5; 3.Mose 19,18). 28 Er aber sprach zu ihm: Du hast recht geantwortet; tu das, so wirst du leben.29 Er aber wollte sich selbst rechtfertigen und sprach zu Jesus: Wer ist denn mein Nächster?30 Da antwortete Jesus und sprach: Es war ein Mensch, der ging von Jerusalem hinab nach Jericho und fiel unter die Räuber….(Barmherziger Samariter). 1. Joh 4,11 Ihr Lieben, hat uns Gott so geliebt, so sollen wir uns auch untereinander lieben 1. Johan 5,2: Daran erkennen wir, dass wir Gottes Kinder lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten.

13. Reichtum, Habgier Math 19,24: Nochmals sage ich euch: Es ist leichter, das ein Kamel durch ein Nadelöhr hindurchgeht, als das ein Reicher in das Reich Gottes eingeht. Jak 5,2 Und nun, ihr Reichen: Weint und heult über das Elend, das über euch kommen wird! 3 Euer Reichtum ist verfault, eure Kleider sind von Motten zerfressen. Mark 4,19 und die Sorgen der Welt und der betrügerische Reichtum und die Begierden nach allem andern dringen ein und ersticken das Wort, und es bleibt ohne Frucht. Luk 8,14, Mat 13,22; Offenbarung 18,15 Die Kaufleute, die durch diesen Handel mit ihr reich geworden sind, werden fernab stehen aus Furcht vor ihrer Qual, werden weinen und klagen:16 Weh, weh, du große Stadt, die bekleidet war mit feinem Leinen und Purpur und Scharlach und geschmückt war mit Gold und Edelsteinen und Perlen, denn in „einer“ Stunde ist verwüstet solcher Reichtum! 1. Tim 6,17 Den Reichen in dieser Welt gebiete, dass sie nicht stolz seien, auch nicht hoffen auf den unsicheren Reichtum, sondern auf Gott, der uns alles reichlich darbietet, es zu genießen; Pred 5,11, Hes. 7,11, Psalm 52,7-9, etc.

(Werke der körperlichen Gier, der Genusssucht, der Fleischeslust sind:)

14. Unzucht Galater 5,19 griechisch Porneia: Sünde im Bereich der geschlechtlichen Beziehungen: alle Formen von vor- und außerehelichem Geschlechtsverkehr, die eigensüchtige Erfüllung geschlechtlicher Begierden wie Prostitution, Pornographie, freier Sex außerhalb des göttlichen Verkehrs der Ehe, ist eine der grundlegendsten Sünden der verdorbenen menschlichen Natur, Math 15,19; Kol 3,5; 1. Petrus 4,3; Offenbarung 21,8; Hebr 13,4; Math 5,28 Jesus: Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen. Wenn dir aber dein rechtes Auge ein Anstoß [zur Sünde] wird, so reiß es aus. Für Gott sind schon sexuelle Fantasien außerhalb der Ehe Sünde. Sex wurde für ihn nur für Zwei geschaffen, nämlich für die lebenslange Ehe. Stell dir vor du wüsstest, dein Partner hätte Lust ständig auf andere, die er sieht, macht das das Vertrauen besser füreinander ? Dazu gibt es über 30 Stellen in der Bibel. Es ist wohl zwischenmenschlich das wichtigste Gebot, weil es nicht nur die Seele, Geist auch den Körper verdirbt auf Dauer. Ben Shapiro – Porn Generation (In diesem Buch kritisiert Ben Shapiro die heutige junge Generation, die er „Porn-Generation“ nennt und wie diese Generation das Verständnis von Moral und Anstand verliert und stattdessen durch die Medien, Schulen und die Kultur zu Relativismus (d.h. es gibt kein objektives richtig und falsch, moralisch und unmoralisch) und zu Hedonismus (d.h. alles ist okay, solange es Spaß macht, egal wie die Konsequenzen sind) getrieben wird. Ich finde die Kritik unserer hypersexualisierten Gesellschaft, aber auch an mich durchaus angemessen und für alle lesenswert.

15. Sucht, Abhängigkeit allgemein : 1. Kor 6,12-19 Alles ist mir erlaubt — aber nicht alles ist nützlich! Alles ist mir erlaubt — aber ich will mich von nichts beherrschen lassen!

16. Pornographie und Selbstbefriedigung/ Masturbation: 1 Korinther 6,9 Irrt euch nicht: Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Weichlinge (Wichser im griech. Originalwort Malakos)

17. Unreinheit Gal 5,19  grieschisch hier Akatharisia: Verderbtheit der ganzen Persönlichkeit, sie vergiftet jeden Lebensbereich. Im moralischen Bereich liegt der  Gedanke dem Wort zugrunde. „Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen“ (Mt. 5,8). Der Sünder, der umkehrt, wird Gott stets finden, aber der Sünder, der sich seiner Unreinheit freut, hat zwischen sich und Gott eine Trennung, (Hos. 2,11-13) (freier oder käuflicher Sex), ferner für die moralische Unreinheit, die eine Nation zerstört (Mi. 2,10); Er erfreut sich all der Dinge, die Gott hasst, und wegen der Unreinheit seiner Seele wird sein Verderben schnell über ihn kommen (Spr. 6,14-15); Römer 1,23 sie haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere. 24 Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, sodass ihre Leiber durch sie selbst geschändet werden, 25 sie, die Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient haben statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen

18. (sexuelle) Ausschweifung: Gal 5,19 griechisch hier Aselgeia bezeichnet die leichtsinnige und freche Liebe zur Sünde, die einen Menschen aufhören lässt, sich Gedanken darüber zu machen, was Gott oder Menschen von seinen Taten denken. es ist Sünde ohne Scham und Gewissen. Hierunter fallen auch öfter auf Parties, Discos und andere Ausschweifungen mit Musik, Tanzen und Trinkgelagen zu gehen. Ganz abgesehen von körperlichen zwischengeschlechtlichen Kontakten bzw. Flirten auf solchen Veranstaltungen wie Karneval, etc.

19. unverbindlicher Sex zw. Männern u. Frauen 1. Kor 6,9 Wisst ihr denn nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Irrt euch nicht: Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Weichlinge (Wichser in griechisch) , noch Knabenschänder. Römer 1,26: Darum hat sie Gott auch dahingegeben in entehrende Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; 27 gleicherweise haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind gegeneinander entbrannt in ihrer Begierde und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den verdienten Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfangen. 3. Mose 20,13: Wenn ein Mann bei einem Mann liegt, als würde er bei einer Frau liegen, so haben sie beide einen Gräuel begangen, und sie sollen unbedingt getötet werden; ihr Blut sei auf ihnen!

20. halbnackte, aufreizende Kleidung bei Frauen, die Männer verführen 1. Tim 2,9 , 1. Petrus 3,3, etc.

21. Götzendienst, Selbstvergötterung, Menschenvergötterung: Gal 5,20: Heute wird es oft auch als Abgötterei bzw. Vergötterung bezeichnet. D.h. alles was im Leben (Scheinheiligkeit, Esoterik, Aussehen, Geld, Karriere, Selbst, Menschen, Idole, Sport, TV, Internet, etc. ) wichtiger als Gott ist, wird als Götzendienst als Götze bezeichnet.  Röm 1,18-32, Offb 21,8. 1, Petrus 3,4., etc.

22. Feindschaft: Gal 5,20, etc. bedeutet Hassgefühle, die sich auf einzelne Personen beziehen

23. Streit, Zank, Zweitracht Gal 5,20, etc.

24. Eifersucht Gal 5,20, etc. ist blindes Misstrauen, auch Verdächtigungen gehören dazu

25. Wut Galater 5,20, etc. plötzliche starke Wutanfälle

26. Selbstsucht Gal 5,20, etc. bezeichnen das um sich selbst kreisende Bestreben, immer an erster Stelle stehen zu wollen, auch auf Kosten anderer.

27. Aufruhr Gal 5,2, etc.

28. Parteiungen Gal 5,20 Das gr. Wort für »Parteiungen« (gr. hairesis; vgl. »Häresie«) meinte im normalen Sprachgebrauch oft eine »Schule« oder »Richtung« oder »Partei«, z. B. der Philosophie, in der Lehrer ihre Anhänger um sich scharten. So wird es in der Apostelgeschichte von den Sadduzäern und Pharisäern gebraucht (Apg 5,17; 15,5; 26,5). Schon im weltlichen Griechisch war damit aber auch eine abwertende Bedeutung verbunden; es bezeichnete eine sektiererische, sich abspaltende Gruppe (»Sekte«). So wird es in Apg 24,5.14 und 28,22 vom Christentum gebraucht. In den Briefen des NT werden mit hairesis Irrlehren und Irrströmungen bezeichnet, Sondergruppen, die sich um falsche Lehren oder Verführer scharen.  1.Kor 11,19, Tit 3,10, 2. Pt 2,1, etc.

29. Neid Gal 5,21, etc. ist das Missfallen am Erfolg oder Reichtum anderer

30. Trinkgelage, Partys, Discos Gal 5,21 bezieht sich auf exzessiven Alkoholgenuss

31. Völlereien Gal 5,21 sind zügellose, der Unterhaltung dienende Zusammenkünfte, die mit Trunkenheit und übermäßigem Essen einhergehen

(Römer 1,29:)

32. Ungerechtigkeit (Unrecht),

33. Habsucht (Geldgier; die Sucht, immer mehr haben zu wollen)

34. Schlechtigkeit (das Verlangen, andere schädigen zu wollen; von Boshaftigkeit und Gemeinheit geprägter Hass)

35. List (Verrat, Intrigen und Überlistung)

36. Tücke (böswillige Gesinnung, Gehässigkeit, Feindschaft, Bitterkeit)

37. Ohrenbläser (diejenigen, die insgeheim gehässig über andere reden und Klatsch weitergeben)

(Römer 1,30:)

38. Verleumder (Lästermäuler in der Öffentlichkeit, Rufmörder)

39. Gotteshasser

40. Gewalttäter (diejenigen, die andere verächtlich behandeln oder beleidigen)

41. Hochmütige (überhebliche, arrogante Menschen)

42. Prahler (Angeber, Wichtigtuer)

43. Erfinder böser Dinge (diejenigen, die Möglichkeiten ersinnen, Unheil anzurichten, und sich neue Arten der Bosheit ausdenken)

(Römer 1,31:)

44. Unverständige (Menschen ohne ethische und geistliche Unterscheidungsfähigkeit bzw. ohne Gewissen : Das Gewissen ist nach der Bibel das innere Bewusstsein des Menschen vom Gut und Böse seiner Handlungen (vgl. 1Mo 3,22) und gibt dem Menschen Zeugnis (Röm 2,15; 2Kor 1,12; Tit 1,15). Das Gewissen des Gläubigen ist gereinigt durch das Blut des Christus (Hebr 9,14), und er sollte  danach streben, »allezeit ein unverletztes Gewissen zu haben gegenüber Gott und den Menschen« (Apg 24,16)

45. Treulose Menschen, die Versprechen, Verträge, Vereinbarungen und Abkommen brechen, wann immer es ihnen passt

46. Lieblosigkeit (Menschen, die unter völliger Missachtung natürlicher Bindungen und den damit verbundenen Verpflichtungen handeln. Die Bibel offenbart uns, dass reine, selbstlose, heilige Liebe (gr. agape) das Wesen Gottes ist (1Joh 4,7-21). Diese Liebe sehen wir vor allem daran, dass Gott seinen geliebten Sohn Jesus Christus für uns ans Kreuz sandte, damit wir durch ihn leben sollten (Joh 3,16; 1Joh 4,9-10). Die Liebe Gottes ist so groß, dass er sein Liebstes für solche hingab, die seine Feinde waren, von ihm abgekehrt und entfremdet, gleichgültig und voller Sünde (vgl. Röm 5,6-11). Weil er uns geliebt hat, sollen wir auch ihn lieben (1Joh 4,19) und ebenso die anderen Gotteskinder (1Joh 4,11.21).

47. Unversöhnliche (unbelehrbar oder unnachgiebig)

48. Unbarmherzige (grausam, mitleidslos, rachsüchtig) Menschen

49. leere Schwätzer 1. Tim 1,6, etc.

(Offenbarung 21,8:)

50. Feige und fürchten sich, sich zu Christus zu bekennen

51. Ungläubige (nicht gewillt, Gott und sein Wort Jesus zu vertrauen)

52. mit Gräueln Befleckte (die sich scheußlichen Perversitäten hingeben)

(Epheser 5,3-7,18:)

54. Unanständigkeit. Das bezieht sich auf schmutzige Geschichten, anzügliche Witze mit sexuellem Bezug

55. Albernes Geschwätz. Damit ist leeres Gerede

56. Witzelei. Damit sind Witze, verbale Geschmacklosigkeiten oder Zweideutigkeiten gemeint.

57. über Sünde lustig machen bzw. ignorieren oder gutheißen

58. Undankbarkeit zu Gott

59. Umkehrung und Legalisierung von Sünde wie Unzucht, Ehebruch, Haltung des Gottes zu solchen Sünden wie Unzucht und Ehebruch kann man in 4. Mose 25,1-9 sehen: 24 000 Israeliten wurden getötet, weil sie mit den Frauen Moabs gesündigt hatten. Die Haltung des Herrn gegenüber Homosexualität, Prostitution, freie Liebe, Kindermissbrauch, Sodomie zeigte sich, als Sodom und Gomorra durch Feuer und Schwefel vom Himmel vernichtet wurden (1.Mose 19,24.28)

(Markus 7,22:)

60. Torheit

61. Aufgeblasenheit, Arroganz, Stolz

62. Unordnungen/ Unruhen

63. Angst, Friedlosigkeit (Phil 4,6, Math 6,25, 1. Petrus 5,7, Joh 14,27)

64. Unnütze Worte: jeder von jedem unnützen Wort, das er redet, Rechenschaft ablegen muss. Weil die Worte, die jemand spricht, ein genaues Bild seines Lebens erkennen lassen, Math 12,36

65. Ruhmsucht Gal 5,26

66. Zauberei/ Esoterik Gal 5,20 Offenbarung 21,8:  Unter allen Heidenvölkern war und ist die Zauberei oder Magie (Okkultismus, Esoterik) verbreitet, in der der Mensch dämonische Kräfte und oder geistige Mächte, Energien beansprucht und anruft, um seine Zwecke zu erreichen. Alle diese Praktiken, die eng mit dem Götzendienst verbunden sind und hinter denen der Satan, der gefallene höchste Engel Luzifer, steht, sind von Gott streng verboten und rufen sein Gericht hervor: »Denn ein Gräuel für den HERRN ist jeder, der diese Dinge tut« (vgl. 5Mo 18,9-12; Offb 21,8); 5. Mose 18,10 dass nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt oder Wahrsagerei, Hellseherei, geheime Künste oder Zauberei treibt oder Bannungen oder Geisterbeschwörungen oder Zeichendeuterei vornimmt oder die Toten befragt (Okkultismus, Esoterik, Channeling). 12 Denn wer das tut, der ist dem HERRN ein Gräuel, und um solcher Gräuel willen vertreibt der HERR, dein Gott, die Völker vor dir. 13 Du aber sollst untadelig sein vor dem HERRN, deinem Gott. Wie sehr Gott die Menschen vor heutzutage gesellschaftlich akzeptierten Esoterik (New Age) warnt, findet sich in allen Stellen der Bibel: 3. Mose 19,4.26.31 (Götzendienst, Wahrsagerei, Zauberei, Geisterbeschwörung, Zeichendeuterei). 5. Mose 18,9-14 (Feuerlaufen, Wahrsagerei, Hellseherei, okkulte Praktiken, Zauberei, Bannungen, Geisterbeschwörung, Zeichendeuterei, Totenbefragung); 2. Könige 23,4f. (Götzendienst, Astrologie); Jesaja 47,12-14 (Beschwörungen, Zauberei, Astrologie); Jeremia 10,1-16 (Götzendienst, Astrologie); Jeremia 27,9f. (falsche Propheten und Traumdeuter, Wahrsagerei, Zeichendeuterei, Zauberei); Hesekiel 13 (falsche Propheten, Visionäre und Friedensapostel); Apostelgeschichte 19 (Zauberei, Esoterik); 1. Korinther 10,20 (Götzendienst, heidnische, fremde Religionen, Esoterik); Offenbarung 21,8; 22,15 (Götzendienst, Zauberei, Esoterik). Mehr dazu unter: Esoterische Methoden: was steckt dahinter?. Moses 5,18,15-19: Gott gibt nach der Warnung über die falschen, okkulten (esoterischen) Führern oder Gurus in Vers 15 eine wunderschöne Prophezeiung über Christus, den wahren Propheten Gottes (Apg 3,22-23). Man beachte die Beschreibung in den Versen 15ff, wer der wahre Prophet sein wird: (1) ein Prophet – d.h. jemand, der Gottes Wort ausspricht; (2) »aus deiner Mitte« – d.h. wahrer Mensch; (3) »aus deinen Brüdern« – d.h. ein Israelit; (4) »wie mich« – d.h. wie Mose, indem er von Gott »erweckt« wurde; (5) »ich will meine Worte in seinen Mund legen« – volle Inspiration; (6) »er wird zu ihnen alles reden, was ich ihm befehlen werde« – volle Offenbarung; (7) alle sind verantwortlich dafür, auf ihn zu hören und ihm zu gehorchen. Dieser Abschnitt lehrt auch, dass dieser Prophet als Mittler zwischen Gott und Mensch dienen würde, was Jesus Christus auch als einziger erfüllte. Dass dieser Abschnittt auf Jesus hinweist, kann man deutlich auch in den Evangelien sehen. (Joh 6,14; 7,40)

3. Zwei Verhaltensfolgen dieser Einstellung

Angst, weil der Mensch ein ungeheures Missverhältnis spürt zwischen dem, was er ist und dem, was er sein soll, nämlich voller Gottes- u. Nächstenliebe. Er fühlt sich wie ein Fisch, der im Netz eingefangen ist, je mehr er kämpft, umso mehr verwickelt er sich, sein Geist, abgeschnitten von der ewigen Verbindung mit GOTT, wird zu einem Behälter, in dem sich des Lebens Bodensatz, Abfall und Schlamm und Sünden sammelt, ohne das er darüber nachdenkt, woher der ganze Dreck im eigenen Leben kommt und wie er ihn loswird und Frieden findet.

Leben im nie endenden Leerlauf des Hamsterrad des Alltags und seiner Selbstverwirklichung treibt den Menschen zur Verzweiflung. Er kann der Sehnsucht nach dem Unendlichen nicht entfliehen. Hat er sich selbst zum Unendlichen also Gott gemacht, sieht er vor sich nichts als Tod, Auflösung und Vernichtung. Dies führt zu Furcht und Verzweiflung je näher der Tod kommt. Er ist hin und hergerissen zwischen dem Gott-selber-sein-Wollen und Mit-Gott-sein-Wollen. Vom Genuss enttäuscht, erzeugt die Masslosigkeit in ihm einen Umschwung. Da er keine Ewigkeitswerte in sich selbst findet, wird er sich selber zum Gegenstand der Furcht. In Voraussicht fataler Folgen versucht er, eine Selbstbestrafung zu entgehen und sich mit den obigen Begierden trotz desser Sinnlosgkeit zu trösten. Er weiß, was er tut müsste bestraft werden für sein Egoismus, Narzissmus, Relativismus und Selbstüberhebung vor Gott, aber verdrängt sein schlechtes Gewissen und seine Sehnsucht nach Gott, dem Ewigen bis zum Tod und so bereitet er seine eigene Bestrafung vor, da er intuitiv weiß, das er sein Lebensziel ohne Gott- und wahrer Nächstenliebe in Welt- und Selbstsucht verfehlt hat.

4. Was sagen die modernen Psychiater ?

Drei moderne Psychiater haben sich mit 3 Entartungen der Psyche beschäftigt. Es fällt auf, dass sich die Psychologie mehr mit dem Abnormalen als dem Normalen befasst. Freud war auf das Geschlechtliche, Sexuelle fixiert, Adler auf den Minderwertigkeitskomplex und Jung auf die irdische Sicherheit. Jeder hatte zu einem Drittel recht bei der Entdeckung des Ursprungs der Anormalitäten. Würden alle drei Ansichten zusammen geltend gemacht, würden sie bestätigen, dass alles Unglück der Menschen von der Verherrlichung der drei sinnlichen Begierden herrührt: der 1. Sinneslust, des 2Lebensstolzes und der abnormalen 3Weltverfallenheit. Wenn das Geschlechtliche aus GOTT herausgelöst wird, also der Mensch sich vom Affen abstammend definiert, hört es auf, leiblich geistiger Natur zu sein und wird 1.tierisch und lieblos, siehe nur die pervertierte Pornographie und Frauenbild. Wenn der Geist sein Von-Gott-Geschaffen-Sein verleugnet, schafft er in sich selbst ein zerrissenes Gefühl von 2Überheblichkeit. Wer den Vertrauen an die Liebe und Geborgenheit Gottes verliert, wird verrückt beim Bemühen, ihn durch 3. wirtschaftliche Sicherheit auszugleichen. Daraus entsteht die heutige nie endende Suche nach echter Erfüllung durch Gier, Sucht in allen Bereichen Sex, Geld, Ruhm, Drogen, Anerkennung, Sport, Promis, Spiel, Pornos, Fitness, Aussehen, Karriere, Erfolg, Selbsterlösung wie d. New Age, Buddhismus, Esoterik, okkulten Praktiken, Magie, Macht, moderne Ideologien wie Relativismus,  Narzissmus, Persönlichkeitstörungen, medial. Menschenverehrung wie Götter, Wettbwerbsdenken, Vergleichsneurose, Selbstsucht, Selbstvergötterung, etc.

Alle seelischen, geistigen und viele körperlichen Krankheiten im Leben zeigten psycholog Studien kann man zusammenfassen durch das Fehlen der bedingungslosen Liebe (Agapeliebe) im Menschen, die vor allem durch den Glauben an Gottes Liebe kommen kann. Jesus betonte dass über 200 mal in der Lehre Christi  und sagt z.B. ganz einfach: 34 Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe. 35 Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. Joh 13,34, 14,21, 15,26, etc. So ist nun die Liebe des Erfüllung aller Gesetze, Römer 13,10. Jesus sagt seine wahren Nachfolger, keine Namenschristen, werden so lieben wie er, also vollkommen bedingungslos göttlich wie er es tat; ABER: warum hat nun kein Christ oder Religiöser diese Liebe, d. h die echte Liebe, die uns alle Probleme überwinden lässt, weil sie nur im Geist Gottes empfangen werden kann, den vielleicht nicht mal 1% der Menschheit bzw. Christinachfolger empfangen haben. Frag mal ein Christ, ob er den Geist Gottes empfangen hat und er Jesus jetzt ähnlich ist. Große Ratlosigkeit bei allen ? Johannes 8,42:  Jesus sprach: Wenn Gott euer Vater wäre, so würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen; denn ich bin auch nicht von mir selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt: und das glaubt keiner mehr und dadurch auch nicht mehr den Worten Jesus, die uns anleiten im Geist der Liebe zu leben. Der Geist Gottes von dem Jesus immer spricht, ist der einzige Weg echte Liebe, Wahrheit, Freude, Frieden wie ihn Jesus hatte, zu empfangen. Darum kommt das Wort „Geist Gottes“ bei allen Propheten der Bibel über 500 mal vor. Gott ist Geist und man kann ihn und seine grenzenlose Liebe nur durch sein Geist empfangen, unser Geist ist ohne Gott tod, so tod wie unsere Welt geistig ist. Daher spüren wir auch ständig die Trennung von Gott, die jeder mit der Weltliebe verdrängt und daher die unbeschreiblichen Liebe, die jeden Menschen seelisch, körperlich vollkommen transformiert, nicht kennt. Denn dass hieße so zu leben und lieben wie Jesus sogar bis zum eigenen Tod durch Folter, da Gottes Geist unendliche Liebe, Glaube, Hoffnung, Weisheit, Barmherzigkeit, Langmut, Demut, etc. (Galater 5,19) ohne Grenze gibt. Das Gebot zur Liebe kommt als Hauptbotschaft über 200 mal vor im NT durch Jesus und auch schon über 1000 mal im AT der über 30 Propheten bis Moses vor Christus. Durch sie überwindet man alle Sünden, Probleme der Welt und sogar den Tod.  Im Alten Testament der Tora, das Gesetz Gottes, in den 5. Büchern Mose, gibt es  613 zitierte Liebes-Gebote, davon die bekannten 10 Gebote. Die zu halten war für einen normalen Menschen praktisch ohne den Geist Gottes unmöglich, daher zeigt uns diese Verhaltensgebote nur, wie unfähig wir sind, so gerecht und liebevoll wie Gott zu sein bzw. wie Jesus uns vorlebte als unser geistiger Meister und Herr, um ihm im Geist Gottes gleich zu werden, ja genauso wie Jesus zu werden, will Gott, nur leider schafft man es ohne den Gottes Geist nicht und darum bleiben alle Christen nur religiös, ohne Jesus gleich zu werden. Du kannst daran selber sehen, ob du wirklich Gottes Liebe im Geist schon in dir hast oder nur eine erotische, egoistische, freundschaftliche, partnerschaftliche, die immer noch in seinem eigenen Ego, ICH, Selbstbezogenheit hängen bleibt und jeden zerstören wird, denn die Kraft für unsere Seele kommt nur aus der wahren Liebe.

5. Abschliessende Zitate von Jesus

Jesus: 15 Wenn ihr mich liebt, so werdet ihr meine Gebote halten; 16 und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit, 17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht noch ihn kennt. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. 18 Ich werde euch nicht verwaist zurücklassen, ich komme zu euch. 19 Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich: Weil ich lebe, werdet auch ihr leben…26 Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. (Johannes 14,15)

Römer 3,23: Denn es ist kein Unterschied; 23 denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten, 24 so daß sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist. 25 Ihn hat Gott zum Sühnopfer bestimmt, [das wirksam wird] durch den Glauben an sein Blut (Blut ist Bedeutung für Leben, Seele und nur durch die Hingabe von Leben (Blut) vergibt Gott in der Bibel Sünden, da Sünden Tod bewirken statt LEBEN. Jesus gab sein göttliches Leben zur Vergebung aller Sünden, die an ihn glauben.)